Donnerstag, 10. Oktober 2013

Und noch ein Abschied...

Ich konnte es nicht eher schreiben - dazu hab ich momentan zu nah am Wasser gebaut...

Am 08.Oktober 2013 ist meine May eingeschlafen.
Sanft und ohne Schmerzen - einfach nur so.

May - eigentlich "May pen rai", was thailändisch ist und dort, wo ich so gerne war und bin und wo wir sie gefunden haben, "mappellaaaaiiiii" ausgesprochen wird und so viel bedeutet wie "das macht doch nix!" -
May war die Superkatze.
Eine ganz normale Thailändische "Straßenkatze" - gefunden Weihnachten 1996 im Club Aldiana Siam als Katzenbaby, was gerade in eine offene Hand passte... tiefschwarz, quäkend und voller Vertrauen. (Irgendwelche dusseligen Kiddies wollten ihr das Schwimmen im Pool beibringen).
Wir haben sie "erst einmal" mit in unser Bungalow geschmuggelt,  uns dann in es verliebt und sie - offiziell und mit thailändischem Impfpass versehen - mit nach Hause genommen.

Ich war zu der Zeit noch die meiste Zeit im Monat mit dem Auto oder Zug quer durch Deutschland unterwegs - also musst May mit.
Sie fand es aufregend, ging an der Leine wie ein zahmer Panter, wir waren die Attraktion in jedem Hotel.
Ich habe sie nie zu irgendetwas gezwungen oder "dressiert" - nein, es gab eine Situation und ich habe geguckt, wie - bzw. ob - sie damit zurecht kommt, und wenn ja, ok, und wenn nein, haben wir eine andere Lösung gefunden.

May kam, wenn ich sie rief, erzählte viel (und ich maunzte zurück - wer Siamesen hat, wird das kennen) - sie war mehr als "nur" eine Katze - sie war ein Ruhepol, sie war "Mitte".

Als May 4 Jahre alt war, kam das Alien (ebenfalls 4, aber 3 Monate jünger) zu uns - und sie hat das Alien adoptiert und im "katzisch" beigebracht.

Mein Mann hatte zu der Zeit einen Kater, der eifersüchtig war auf das Alien - und May ist immer dazwischen gegangen, wenn der Kater das Alien angreifen wollte.

Sie war einfach souverän.

Und wenn das Alien mein Seelenhund war, so war May meine Seelenkatze.

Ich hoffe nur, dass die beiden jetzt  wieder zusammen liegen...





Kommentare:

  1. Freundschaft zwischen Katze und Hund ist wirklich sehr selten. Die haben da wirklich einen tollen Sprachaustausch geleistet. Ich bin ein totaler Katzenmensch. Für meine ersten Halbangorakatzen hatten wir eigens einen Korb geflochten, damit wir sie auch in der Bahn mitnehmen konnten. Und mit Leine ging das auch ganz gut beim Spazierengehen. Das Alien sieht ja fast kleiner als May aus. Und jetzt sind beide nicht mehr da... 17 Jahre ist für eine Katze ein ganz schön hohes Alter.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, vor allem, weil sie dem Alien tatsächlich eine Art Schnurren beigebracht hat... und auch ja, das Alien war kleiner als May, auf jeden Fall kürzer und zierlicher... ;-)

      Löschen
  2. Oh nein, mein herzliches Beileid :(
    Wir haben auch eine Zwergpantherdame, jedoch aus Rumänien stammend, und ich möchte gar nicht daran denken, wie es mal ohne sie sein wird...



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. einfach erst einmal ziemlich leer - du siehst sie imme wieder an ihren Lieblingsorten, hörst sie schnurren, maunzen, fauchen, spürst ihren Milchtritt oder wie sie dir um die Beine streicht...

      Löschen
  3. Das tut mir sehr leid für dich! Aber sie hatte ein schönes langes Leben bei dir! Und sie war ein wunderschönes Tier.

    Mein Beileid Mieke

    AntwortenLöschen

Hier freue ich mich über Eure Kommentare...

Related Posts with Thumbnails