Sonntag, 19. April 2009

Das Alien und sein Gedächtnis

Heute morgen um 10:30 Uhr klingelte es - auf'n Sonntag!!!

Besuch hab ich keinen erwartet, aber Dank morgendlicher Gassirunde stand ich zumindest nicht im Nachthemd da. Und die Haare hinten zusammendrehen und klemmen kann ich mittlerweile auch schon morgens, da ich die Dröhnung dank ärztlicher Beratung erhöhen durfte (soll nur das Voltaren weglassen).

So - was bedeutet Klingeln so früh am Sonntag?

Klingelstreich?
Kaum, die Gören haben noch frei, die Schülerhilfe noch geschlossen.

Taubblinde Patienten vom HNO-Arzt?
Auch weniger, denn die wissen mittlerweile, daß der Sonntags keine Sprechstunde hat, die klingeln vor und nach den Sprechstunden oder in seinem Urlaub oder Mittwoch nachmittags.
Oder auch mal zu den Sprechzeiten, aber da sie es an den Ohren haben, hören sie den Summer nicht und drücken sich dann durch die restlichen Klingelknöpfe.
Oder sie können nicht gucken und klingeln irgendwo. Irgendeiner wird schon aufmachen...
Den Weg in die Praxis finden sie dann alleine.
Und Danke hat noch nie einer gesagt...

Fleurop?
Ne, die Zeiten sind vorbei - bis auf Weihnachten, da schickt der Flo immer einen traumhaften Riesenstrauß.

Freunde?
Die hätten vorher angerufen...

Also kann es nur was Unangenehmes sein....

Und während das Alien hüpfend und kreiselnd "Alaaaaarm - Alaaaaarm!!!!" bellt, so daß ich an der Sprechanlage mal wieder kein Wort verstehe, drücke ich dann doch auf den Summer und mache mich auf alles mögliche gefaßt.

Da steht ne lange Gestalt vor der Glastür (Riffelglas, nix Genaues zu erkennen) und das Alien fletscht die Zähne und läßt den Dobermann raushängen, bereit zum Angriff.

So beschützt öffne ich zaghaft die Haustür - und wer steht da mit unwiderstehlichem Lächeln?
K. aus H.
Den hab ich nun etliche Jahre nicht mehr gesehen.
Wollte nur mal kurz vorbeischauen...

Und was macht das Alien?

Wechselt sofort vom gefährlichen Bellen in allerhöchste Begeisterungstöne, kriegt sich gar nicht mehr ein, springt flummi-mäßig hoch und dreht sich und ist ganz aus dem Häuschen.

Nein, nicht daß hier ein falscher Eindruck entsteht - K. könnte mein Sohn sein und war immer mein Retter, wenn der PC gesponnen hat oder ne Lampe in die Decke gebohrt werden mußte.
Und wir haben uns auch nur ab und zu gesehen.
Aber eben die letzten Jahre gar nicht mehr.

Und dieses Alien hat ihn auf Anhieb wieder erkannt!
Nach so langer Zeit!

Den Paketboten sieht das Alien wesentlich öfter, hört dann auch auf zu bellen, aber freut sich nicht. Und schon gar nicht so wie heute morgen.

Mich fasziniert so etwas.

Wobei ich dann wieder bei Gefühlen bin, die man doch nur spüren kann, wenn man eine Seele hat....

Sachichdoch.

Kommentare:

  1. Unser Pepe ist ja nun mit seinen 4 Jahren ein gestandener Rüde im Vollbesitz seiner Körperteile und dazu verträglich mit allem, was ihm auf der Straße an Hunden entgegen kommt (den ein oder anderen Erzfeind hat er natürlich trotzdem). Aber bei keinem Hund, egal wie gut sie sich verstehen, flippt er so dermaßen aus wie bei seinem vorübergehenden Ziehpapa-Rüden, bei dem er wohnte, als er als Welpe nach Deutschland kam. Er war nur knapp 3 Wochen bei ihm und sie sehen sich vielleicht 2x im Jahr, aber für Pepe gibts dann kein Halten mehr - da wird gequietscht und gewedelt und sich bald ein Loch in den Bauch gefreut.
    Mir stellt sich die Frage nach der Seele schon lange nicht mehr. ;0)

    AntwortenLöschen
  2. Eva, mir sowieso nicht - OK, bei Mücken oder Regenwürmern z.B. hab ich da so kleine Zweifel, aber das mag ja auch einfach an der Unfähigkeit, mit ihnen zu kommunizieren, liegen.

    Ich halte zumindest den Menschen nicht als "Krone" der Schöpfung, eher als eines der mächtigsten Raubtiere, die zur Zeit die Erde - und das sehr unvernünftig! - bevölkern.

    Aber jetzt fange ich nicht an, zu philosophieren, das würde den Rahmen eines Kommentares sprengen!

    AntwortenLöschen
  3. Ich unterschreib das dann einfach mal! :0)

    AntwortenLöschen

Hier freue ich mich über Eure Kommentare...

Related Posts with Thumbnails