Samstag, 14. August 2010

Gute Vorsätze ... und was dabei herauskommt...

Gestern bin ich mit Willi, dem Alien und omamo Einkaufen gefahren.
Omamo wollte unbedingt mit, da sie auch die Einkaufsliste erstellt hatte.
Und das Alien will sowieso am liebsten immer mit.
Und passt dann auf das Auto auf, wenn es abgestellt ist.
So ist der Deal.

Ich durfte eine Maus kaufen, weil die alte spinnt, und das war's dann auch schon.
Ansonsten beschränkte sich mein Part nur auf's Chauffieren, Hinterherlaufen und Bezahlen.

Omamo schwelgte durch 3 Baumärkte, hielt sich aber zurück und beließ es erst einmal bei Preisvergleichen.

Dann aber ging die Fahrt gen Ikea...
Und omamo versprach, wirklich nur die 10 Samla-Boxen zu holen, jaha, mit Deckel, natürlich.

Ich wartete lieber draußen vor den Kassen, denn auch ich werde beim Schweden immer wieder fündig, auch wenn ich absolut garnix!!!! brauche.

Und dann kam sie - braf mit den Kunstoffboxen, die so irrsinnig praktisch sind, und irgendeinem roten runden Ding.
"Ist runtergesetzt!!!! auf 5 Euro!!!!" brüllte sie die Kassenschlange entlang.

Ich zahlte brav und wartete auf die Enthüllung - irgendwie sah das Ding aus wie eine Hutschachtel zum Verreisen.

Das Alien sah auch so seltsam drein - dem hatte sie bestimmt schon verraten, was das war.

Dann machten wir noch beim Bastelladen Halt und omamo besorgte Knete - lufttrocknend, leider nicht in Form von Scheinen.

Und dann kam die Enthüllung auf der Terrasse, nachdem ich erst einmal eine halbe Stunde meinen Haustür-und Garagenschlüssel suchen durfte und somit die Einfahrt blockierte, danach die blöden 10 Plastikkisten samt Deckel und der Knete und der roten Hutschachtel nach oben wuppen musste, denn omamo beruft sich bei solchen Dingen auf ihre Virtualität.

Als ich herausbekam, was es mit der Hutschachtel auf sich hatte, wusste ich nicht, ob ich Lachen oder Weinen sollte -
Das Teil ist so was von schrill - aber auch wieder gut - dass es mich nicht wundert, dass omamo darauf geflogen ist.

Ich habe es mal für Euch fotografiert:
Dazu muss man wissen, dass ich das Alien ungern in Gaststätten etc. auf dem Boden lasse - es ist einfach zu klein dafür.
Und auch bei Besuchen ist es immer ganz praktisch, wenn ich sein Hundekissen dabei habe.

Und hier kommt nun wirklich das Optimum:
Ein Hundekissen, OK, auf die Maus pfeift das Alien, aber seht selbst:
Isses nicht praktisch?
Und zudem sind auch noch zwei schwere,und somit stabile Näpfe dabei:
Na, das kommt doch gut - die Hundehutschachtel locker über der Schulter, das Vierbeinerle fröhlich an der Leine - so manches Mal spinne ich genauso gern wie omamo.

Kommentare:

  1. Ich lach mich schlapp! mo, du bist ein Schatz. Am Ende krieg ich noch Lust zu nem kleenen Vieh im Haus...Dass das Alien nix gegen Pink hat wundert mich zwar ein bisschen. Sind Tieren Farben egal, wenn es um bequem geht?!

    Meeensch, schade, dass du nicht um die Ecke wohnst.

    Ich geh dann mal Pink mit Rot zu Ende zu filzen.

    AntwortenLöschen
  2. Das Alien zeigt im Laufe der gemeinsamen Jahre die Eigenschaften eines relativ toleranten Ehemannes...
    Und - angeblich können Hunde ja keine Farben sehen... *lach*
    Was wird das, das Pink mit Rot Gefilzte???

    AntwortenLöschen
  3. Es wird eine Tasche mit dem Titel "Zigeunerliebe". Einige andere Farbtupfer wird es aber auch darauf geben :-)

    AntwortenLöschen
  4. Klingt gut - und braucht auch noch zusätzliche Farbtupfer! Bin schon gespannt...

    AntwortenLöschen

Hier freue ich mich über Eure Kommentare...

Related Posts with Thumbnails