Dienstag, 17. August 2010

Ich habe Angst...

... denn dem Alien geht es seltsam.

In den letzten 3 Wochen hat es - selten allerdings - mit den Zähnen geklappert wie eine Katze, die ihre Beute sieht.
Meine Hundefreunde, die es wissen müssen, beruhigten mich - auch (wennauch nicht alle) Rüden klappern so, wenn ihnen der Duft einer begehrenswerten Hündin in die Nase steigt oder sie sonst irgendwie sensitiv erregt werden.

So weit, so gut.

Als aber vorgestern abend das Alien bei mir auf dem Kopfkissen liegt und anfängt, wieder so zu klappern, kamen mir doch erste Zweifel - wir lieben uns zwar, aber ich bin immerhin Mensch und dünste bestimmt keine Lockstoffe mehr aus... und erst recht schon gar keine, die ein Rüdenherz zum Beben und den Kiefer zum Flattern bringen.

Es gab sich aber wieder, und das Alien schlief ruhig in meinem Arm ein.

Am nächsten morgen jedoch ging es weiter - es klapperte, und die Zunge kam immer links raus, als hätte sie keinen richtigen Platz mehr im Maul.

Und da war sie dann - die Angst, die dir das Herz abschnürt, genährt und gepusht von der Hilflosigkeit und dem unendlichen Mitleid mit der Kreatur, die sich nicht in Worten äußern kann.

Also nahm ich es auf den Schoß, suchte nach weiteren äußerlichen Symptomen, fand aber keine und hielt es fest im Arm, während ich mit der rechten Hand nach Nebenwirkungen von Nelio-Tabletten für Hunde googelte (das erste Auftreten des Klapperns war kurz nach den ersten Einnahmen des Herzmedikamentes) und mein Pinscherforum befragte.

Währenddessen drückte es sich richtig an mich, klapperte weiter mit kleinen Pausen zwischendrin, kämpfte mit seiner großen Zunge und verursachte mittlere Heulanfälle bei mir.
Ich muss dazu sagen, dass ich schon mal berufsbedingt niemand bin, der gleich und sofort zum Doc rennt, außer die Situation ist akut lebensbedrohlich oder sonnenklar.

Erst einmal beobachten, überlegen, da sein, beruhigen - immerhin ist das Alien 13 1/2 Jahre alt, und da wäge ich schon ab, was ihm gerade besser tut - Stress mit High-Tech Medizin, fremden Leuten und Wartezimmern (z.B. in einer Tierärztlichen Hochschule) oder erst einmal Ruhe im häuslichen Bereich.

Außerdem habe ich eine wunderbare alte erfahrene Tierärztin, in deren Praxis das Wunder geschieht, dass weder mein Hund noch meine Katze irgendwelche Angstsymptome zeigen und sich von ihr alles das gefallen lassen, was möglich ist, wenn ein Tier einem Menschen vertraut.
Und das war schon beim ersten Besuch so, obwohl beide "tierarztgeschädigt" sind.

Nein, das geht nicht gegen die vorhergehenden Ärzte, aber in deren Wartezimmern scheinen sich Angstdüfte verfestigt zu haben, die einfach ansteckend sind.
Und das ist bei dieser Ärztin eben einfach anders.
Warum auch immer.

Egal - um 11 Uhr wurde mir mulmig, ich packte mein klapperndes Alien ins Auto und düste zu Frau Dr. Sommer.

Ergebnis der Untersuchung: entweder (im Optimalfall) ist es eine Entzündung irgendwo links im Zungen- oder Mundboden (das Alien hat es bei allem Vertrauen nicht zugelassen, dass ihm einer von uns beiden unter die Zunge gucken durfte) - dann hilft die daraufhin verabreichte Depotspritze, d.h. in einer Woche müsste es ihm wieder gut gehen.

Oder aber es ist ein Tumor - gut- oder bösartig - wennauch von außen (noch?) nicht tastbar.
Dann sehen wir weiter.

Einig waren wir uns in jedem Fall darüber, dass wir dann keine großen OPs und Chemos und was sonst noch angeboten wird, mit dem alten Alien veranstalten werden.
Nein, dann werden ggf. Schmerzen abgewendet, so dass es einfach noch Lebensqualität haben kann, so lange es geht.

Bei meinem schwarzen Perserkater hat das damals wunderbar geklappt.
Der hatte noch einen wunderbaren Sommer im Garten unserer kleinen Datsche, bis er dann eines abends friedlich auf dem Sofa einschlief.

Auf jeden Fall geht es mir momentan gar nicht gut.
Das Alien schläft nur noch, mit leicht geöffnetem Mund, ab und zu kämpft es mit seiner Zunge, um dann wieder zu schlafen und ich sitze hier und denke dauernd an ganz schreckliche Sachen.

Dabei waren wir eben Gassi (erst um 09:00 Uhr!!!!) und das hat es genossen, ist sogar die große Runde gelaufen (ich überlass ihm immer die Wahl), hat danach gefressen (ich hab ihm Weichfutter hingestellt), seinen Leberwurstball mit der Herzpille vertilgt und anschließend wieder mit der Zunge gekämpft und nun schläft er im Körbchen...und schläft...und schläft...

Vielleicht macht er es ja so wie ich - wenn ich krank bin, schlafe ich auch in einer Tour.
Ganz bewusst nach dem Motto "Augen zu und durch!"

O menno - was haben wir für Glück gehabt, dass diese akute Phase erst nach der Rückkehr von unserer Schweizreise auftrat!

Morgen hole ich dann Maypenlay ab, meine schwarze Thaikatze (14), die dem Alien vor 9 Jahren "katze" beigebracht hat und nun, nach einem familienbedingtem Urlaub, endlich wieder nach Hause kommt.

Ich mach hier bald ein Seniorenheim auf.
Oder ein Hospiz.

T'schuldigung, aber ich bin momentan gefühlsmäßig etwas auf der Achterbahn-Spur.

Kommentare:

  1. Menno, ich kann dich so gut verstehen.Bei mir war es im letzten Herbst Kater Max und meine alte Katze Baby hat mir auch schon besser gefallen. Ich drücke dir alle Daumen und dich und das Alien und hoffe mit dir, dass es nur eine Entzündung ist.
    Bussi
    mieke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mo,

    Wie gut kann ich dir nachfühlen...... Ich habe schon mit einigen geliebten Haustieren mitgelitten. Bei Catwiesel, unserem Frettchen war es am schlimmsten. Man kann nichts tun,- ist völlig hilf,- und machtlos.
    Man weiss nicht ob das Tierchen Schmerzen hat, wenn ja, wie starke und überhaupt.... es ist ein Scheiss.
    Aber nun hoffen wir doch mal, dass das Alien sich gesund schläft und du bald die Achterbahn verlassen kannst.
    Ich fühle mit und wünsche dem lieben Alien gute Besserung.

    es liebs Grüessli

    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Mo, liebes Alien,


    Liebes Alien. Du wirst verstehen, dass ich erst bei deiner Leberwurstlieferantin anfangen werde, da es ihtr wahrscheinlich wirklich nicht gut geht und sie ja zudem auch eine Dame ist. O.k.? Danke dir für dein Verständnis.

    Liebe Mo.

    Du hast keinen Grund dir Sorgen zu machen. Ich habe heute mal Timmy gefragt - soll dir übrigens einen schmackhaften Gruss von ihm Zubellen - ob ihm was am Alien aufgefallen ist. Er lies dabei die Zunge raus hängen und meinte das geht vorbei, da eine Entzündung zwar ein wenig weh tut, aber nichts ernsthaftes ist. Vielleicht etwas mehr Ruhe in seinem Alter für die entsprechende Genesung. Dem kann ich eigentlich nur zustimmen und nix mehr hinzu fügen. Liebe Mo. Du wirst sehen, der olle kleen Racker, wird in ein paar Tagen wieder ne grosse Lippe riskieren wie eh und je. Ich mus dabei an eure "unterhaltung" denken und vor mich hin schmunzeln. ;-)

    So nun zu dir du kleener Kerl.
    Was machst du für Sachen? Vorallem warum jagst du uns allen sonen Schrecken ein. Ja ja ich weiss. Es tut hölklischst weh, vorallem beim Lachen. Kenne ich auch. Habe mir heute auch nen zentrierbohrer in die Hand gejagt. Ging eigentlich und es tut nur beim Lachen weh, weil ich mir dann immer mit der linken Hand auf die Schenkel klopfen will. Na Lach du nur. Wenn du nächstes Mal kommst willst du sicherlich "katzenfutter" wieder haben.Vergess es, oder höre auf zu grinsen. Werde einfach wieder gesund und mache unsrer Mo nicht soviel Sorgen. Ja' Versprochen? O.K., ich glaube dir. Also bis später.

    So Mo. Alles klar. Das wird wieder und kopf hoch. ;-)

    Seid beide von uns hier ganz lieb gegrüsst. ;-)


    LG rolf

    AntwortenLöschen
  4. Rolf, da krieg ich ja Pipi in den Augen, wenn ich das lese - so groß, so stark und dann so zart da innen....
    Bussi
    mo

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Mo,

    soche Situationen kenne ich und es ist schlimm.
    Euch Beiden alle guten Wünsche.

    Liebe Grüße Rena

    AntwortenLöschen
  6. Menno, ich kann dich so gut verstehen und fühle mit und wünsche dem lieben Alien gute Besserung und dir ein wenig Erholung und Ruhe.

    AntwortenLöschen
  7. Kleiner Alien,
    du warst schon bei mir und somit hast du mir auch die Möglichkeit gegeben dich zu verstehen und zu spüren.
    Sage deinem Frauchen einmal , dass sie sich beruhigt hinsetzen kann.
    Dir geht es im Moment schlecht, aber sterben willst du noch nicht.
    Der Moment ist noch nicht gekommen - noch habt ihr beide Zeit , um euch auf einen Abschied vorzubereiten.

    Liebe Mo,
    deine Angst gehört einfach dahin. Wer so eine intensive Seelenehe führt fürchtet sich vor dem Alleine sein.

    Dies war ein Schritt in Richtung Abschied, aber nicht der endgültige.
    Alien weiß , dass du ihn brauchst und wird dir vorher noch einige Schritte geben bis er spürt, dass er gehen kann.
    Vertraue ein wenig eurer Seelentreue, du wirst es spüren wenn es soweit ist - und es ist ohne Angst , ohne Schreien nur ganz leise und ruhig.

    Ich werde dann für dich da sein

    Jutta

    AntwortenLöschen

Hier freue ich mich über Eure Kommentare...

Related Posts with Thumbnails