Freitag, 2. März 2012

Kahlschlag...

... für die Stadtbahn.

Es wird Ernst - nun bekommen auch wir die Straßenbahn (heute nennt man das Stadtbahn...).
Innerhalb von 3 Tagen haben sie das ganze Areal für die Trasse abgeholzt. Silberpappeln und Nadelhölzer.
Ich bin hin- und hergerissen.
Einerseits ist es sicher angenehm, die Endhaltestelle einer Straßenbahn um die Ecke zu haben, anstatt erst mit dem Bus bis zur nächsten Straßenbahnhaltestelle fahren zu müssen, aber andererseits fällt hjier wieder ein Sück noch relativ wilder Natur der Straßenplanung zum Opfer.

Das freut die Käufer der neu erbauten Häuser am Waldrand sicher sehr, wenn der Wald plötzlich weg ist, und statt dessen eine Lärmschutzmauer die Tannen vor der Haustür ersetzen soll...

Uns trifft es ja nicht so sehr - als wir hier einzogen 1988, blickten wir noch auf eine Wiese vor dem Wäldchen mit einem alten Bauernhaus drauf und schnatternden Gänsen drumherum.
Irgendwann waren die Gänse weg und dann das Bauernhaus und dafürt ein Coop Supermarkt nebst Bürobauten und einem riesigen gepflasterten Parkplatz.

Heute denke ich öfter darüber nach, wie traurig ich damals war - und überhaupt nicht bedacht hatte, was denn wohl der Bauer in seinem alten Haus gedacht hatte, als unser Bau ihm vor die Nase gesetzt wurde - jedes Ding hat halt zwei Seiten.

Und ich wette, wenn die Straba erst mal bis hierher fährt, werde ich es zu schätzen wissen und mich an die Freifläche /Trasse gewöhnt haben.
Aber trotzdem - es ist ein Abschied von Vertrautem.
Sie werden mir fehlen, die riesigen Silberpappeln mit ihrer weißen Wolle, die sie im Mai wehen lassen, so dass die Wege wie frisch verschneit aussehen - wißt Ihr eigentlich, dass Silberpappeln unheimliche Staubschlucker sind?

Ach ja - die Holzbrücke ist nun schon über ein Jahr gesperrt.
Es war ein Brett am Ende der Brücke locker.
Nur locker.
Auch schon über ein Jahr.
Daraufhin haben die Stadtväter ein weiteres Brett daneben entfernt und die Brücke gesperrt.

Man wusste ja, dass hier eh irgendwann alles abgeholzt wird - also lass doch die doofen Bürger, von deren Steuern man bezahlt wird, Umwege laufen - das haben die munter ausgesessen.

Kommentare:

  1. Ich find sowas furchtbar anzugucken. Aber fahren (womit auch immer) will man ja auch.

    AntwortenLöschen
  2. Die Brücke muß vermutlich weg, weil sie nicht dem Standart XY entspricht. Irdendwie sieht sie nicht danach aus, als würde sie der Überprüfung eines Verwaltungsmenschen stand halten. Ja hat die denn überhaupt ein statisches Gutachten?
    Ich wundere mich immer wieder über unsere "Verwaltungs - Bürokratie".
    Mir blutet bei jedem Baum der gefällt werden muss das Herz. Aber zugegeben manchmal ergeben sich auch neue und schöne Ausblicke dadurch. Wo vorher viel Schatten war ist es nun sonnig. Vielleicht kannst du der Abholzung irgenwann auch postive Seiten abgewinnen.
    LG Silvia

    AntwortenLöschen
  3. Die Brücke muß vermutlich weg, weil sie nicht dem Standart XY entspricht. Irdendwie sieht sie nicht danach aus, als würde sie der Überprüfung eines Verwaltungsmenschen stand halten. Ja hat die denn überhaupt ein statisches Gutachten?
    Ich wundere mich immer wieder über unsere "Verwaltungs - Bürokratie".
    Mir blutet bei jedem Baum der gefällt werden muss das Herz. Aber zugegeben manchmal ergeben sich auch neue und schöne Ausblicke dadurch. Wo vorher viel Schatten war ist es nun sonnig. Vielleicht kannst du der Abholzung irgenwann auch postive Seiten abgewinnen.
    LG Silvia

    AntwortenLöschen
  4. Das ist wirklich ein zweischneidiges Schwert. Aber es macht mich auch immer irgendwie traurig, wenn so viele Bäume gefällt werden, weil der Mensch immer flexibler und schneller werden muss... Hm.

    LG; und ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen

Hier freue ich mich über Eure Kommentare...

Related Posts with Thumbnails