Donnerstag, 1. März 2012

Gedanken.... Nachdenkliches ... (muss auch mal sein)

Nachdem ich nun endlich Rentenbezieherin bin - OmG, was habe ich mich darauf gefreut! - bleibt es nicht aus (so als professionell am Depri entlangschliddernde Wassermannfrau), sich den einen oder anderen Gedanken zu machen und auch das eine oder andere Vorurteil zu beleuchten.

Wenn ich erst in Rente bin, hab ich endlich die Zeit, mich zu verwirklichen...

ha, ha, ha!
Nachdem es erwiesen ist, dass mit zunehmendem Alter auch die Zeit immer schneller läuft, kann ich endlich verstehen, warum Rentner nie oder kaum Zeit haben. Man kommt ihr einfach nicht mehr hinterher!

Dazu gesellt sich ein leichter Erfolgsdruck, die für diese Zeit lang ersehnten Wünsche und Ziele zu erreichen.
Nochmal ha, ha, ha!

Immerhin möchte ich nicht wie der holländische Methusalem mit Stützkorsett und Dauerkatheter von einer Veranstaltung auf die nächste geschoben werden - ne, ne, dann lieber fröhlich unbeschwert vorher abtreten.

Und dabei tut sich dann die nächste Überlegung auf - möchte ich noch einmal jung sein?
Spontan geantwortet: Au ja! Aber bitte so "klug" wie heute...
Oder?
Ja, was würde ich denn dann anders machen?
Und würde das dann auch die bessere Entscheidung sein?
Ist die Lebenserfahrung eines älteren Menschen wirklich so gut gegenüber den spontanen Entscheidungen eines jungen Lebens?


Und dann - nicht zu vergessen - das Leben war ja nicht nur schön.
Es gab Situationen und Abschnitte, die ich nicht noch einmal durchleben möchte.
Die ich aber anscheinend gebraucht habe, um das zu werden, was ich heute bin - egal, wie das andere sehen - ich mag mich und bin ganz zufrieden mit mir.

Wir neigen ja dazu, alles Schlechte und Schmerzhafte im Nachhinein abzuwiegeln, zu verdrängen oder hoffentlich auch positiv zu verarbeiten.

Wenn ich jetzt aber in einen Jungbrunnen springen könnte - mein Gott, dann muss ich ja wieder durch so vieles durch, und das möchte ich nicht so wirklich.

Ne, das ist schon alles relativ gut gelaufen.

Fazit: nö, mir geht es gut, ich bin eigentlich sogar sehr dankbar für mein Leben - mit allen Aufs und Abs, die mich herausgefordert und geformt haben.

Also nix mit "nochmal bitte..." - ne, ich versuche jetzt mal, diese rennende Zeit in den Griff zu bekommen oder mich damit einfach zu arrangieren.
Und das ganz in Ruhe.
Es kommt, wie es kommt - und dann mach das Beste draus ;-))

Kommentare:

  1. Du triffst es auf den Punkt. Noch einmal jung sein - nein, ich möchte das nicht. Ich freue mich auf das was kommt und weine dem was war nicht nach. Danke für Deine Zeilen mo.

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde die Zeit gern um 10 Jahre zurück drehen. Ehrlich. Ich könnte einige Menschen vor schlimmem Leiden und Krankheit mit Todesfolge bewahren und müsste mich nicht mit dem Verlust auseinander setzen. Außerdem mit dem Wissen von heute, würde ich (10 Jahre zurück) Apple Aktien kaufen und mir dann heute ein hübsches kleines Holzhaus in Portugal bauen. Der Mist, der dazwischen passiert ist - würd ich nochmal auf mich nehmen... Wenn ich nur meine Freunde vor dem Tod retten könnte... :-(

    AntwortenLöschen
  3. Liebe mo,
    ich mag dich auch ganz genau so, wie du bist!
    Manchmal stelle ich mir vor, wie es wäre, noch einmal jung zu sein. Die Gesundheit, die körperliche Kraft, ja - die hätte ich gerne wieder. Aber sonst geht es mir ähnlich wie dir: Mir gefällt's eigentlich so, wie es ist!
    Und gewisse Dinge möchte ich wirklich nicht nochmals erleben müssen...
    Also bleiben wir, wie wir sind, und sind fröhliche Rentnerinnen ;-)
    Herzliche Grüsse,
    Katarina

    AntwortenLöschen

Hier freue ich mich über Eure Kommentare...

Related Posts with Thumbnails