Donnerstag, 21. Juni 2012

Wieder was gelernt (1)

...im Umgang mit Kommentaren (siehe Wieder was gelernt... )

Zitat:
"Meinen Namen muss ich nicht nennen. Ich bin nur eine v.dutzenden d. das mitbekommen haben."
Ja, das war der Schlusssatz eines Kommentars, den ich eben erhalten habe, und bei dem es mich das erste mal freut, dass ich diese "Kommentarfunktion" eingeschaltet habe, also jeglichen Kommentar erst einmal freischalten (oder auch nicht) kann.

Hier schalte ich lieber auf "oder auch nicht".

Tut mir leid, liebe/r Kommentarschreiber/in, aber Kommentare unter der Gürtellinie lasse ich in meinem Blog nicht zu.
Und wenn jemand schon unter der Gürtellinie schreibt, soll er den Mut haben, sich mit seinem Googlekonto oder seiner echten email zu outen - dann können wir das vorab direkt regeln.

Aber so muss ich Deinen Kommentar leider unter "Spam" ablegen.
Und kann Dir leider nicht antworten, sondern nur auf diesem allgemeinen Wege.

Wenn ich hier mal meinen Frust ablasse, heißt das noch lange nicht, dass ich nun an pauschalen Hetzkampagnen teilnehme.

Alles klar?
Fein.

Kommentare:

  1. OT: Heute hatte ich mal wieder seit langem Werbung. Von einer Wahrsagerin...*g*

    Laß dich nicht ärgern.
    Wir sind im Blog niemanden Rechenschaft schuldig wie, wo und wann wir unseren Frust in welcher Weise auch immer ablassen. Oder ob wir auf Kommentare reagieren oder nicht. Denn hier sind wir unsere eigenen Admins und müßen auf kein Forum Rücksicht nehmen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja nee, schon klar ... *lol*
      Ich mag mich nur nicht mit irgendwelchen Leuten, die sich bedeckt halten, pauschal verschwestern lassen - insofern musste ich mal ein wenig Klardeutsch schreiben...

      Löschen

Hier freue ich mich über Eure Kommentare...

Related Posts with Thumbnails