Samstag, 24. Januar 2015

WiPs.... und weiter geht es....

So, omamo fängt langsam wieder an zu modellieren....
(ihre Handflächen sind derzeit einigermassen wieder "einsatzfähig")

Da es sich ja bei den Aliens nicht um bewegliche Puppen, wie z.B. die Farblinge, handelt, sondern es "Standpuppen" werden, ist auch viel Neues zum Ausprobieren dabei.

Und da jeder ihrer Körper ein Einzelstück ist (mal dick, mal dünn, mal lang, mal kurz) heisst das eben auch, für jede Figur alles wieder von Null an neu formen oder berechnen.

Aber das reizt den kreativen Menschen natürlich... *lach*

Vorbereitung



erste "Anprobe"

Der kleine dicke Alien-Minister möchte ein Buch haben... erster Entwurf.

Kopf hält....

Kopf hält dauerhaft
na ja.... noch sieht der Alien-Prinz ein wenig überspannt aus....
vielleicht bittet er ja auch um himmlischen Beistand....
An den Bildern seht Ihr vielleicht, was omamo so fasziniert, wenn sie Puppen macht.

Die Figuren entwickeln sich tatsächlich selber - und damit auch ihren Charakter.

Ein gutes Beispiel ist der Alien-Prinz - solange omamo seinen Kopf nur auf den Körper gehalten hat, blickte er verständnisvoll mit leicht geneigtem Kopf nach unten  - sozusagen auf sein Volk.
Jetzt, nachdem sein Kopf fixiert ist, blickt er wie ein Anführer.
Über die Köpfe hinweg....

Das hätten wir ihm vorher nie zugetraut.


Während der kleine dicke Minister mit einem Male so weise und liebevoll guckt - und eben nach einem Buch verlangt hat.

omamo hat ihm erst einmal (so als Grössen-Vorlage) ein paar Blätter gegeben - mit Laotse-Texten.
Die passen zu ihm.


Und nun muss sich omamo ein wenig mit der Herstellung von Minibüchern - und somit dem Buchbinden - befassen.

Oh menno - Puppenmachen ist ja sooooo spannend!!!!

Kommentare:

  1. Ach ja, dein Prinz bekommt das (mini-) Buch, davon bin ich überzeugt! Weiterhin viel Spass und Grüsse aus dem Schnee
    Brigitte

    AntwortenLöschen

Hier freue ich mich über Eure Kommentare...

Related Posts with Thumbnails