Mittwoch, 1. Juli 2009

Mein Stadtteil - mal wieder....

Jeden Morgen, wenn das Alien und ich Gassi gehen -

- die Reihenfolge stimmt, denn das ist SEIN Spaziergang, und es bestimmt, ob rechts herum, links herum, um den Block oder ins Wäldchen, und da hat es auch seine festen Touren , zumindest, so lange es an der Leine ist.
Das mag wider jegliche Hundeerziehung sprechen, aber das Alien ist nun mal kein "Arbeitshund", sondern ein kleiner und immens wichtiger Lebenspartner, und hat insofern auch seine Rechte in dieser Beziehung, und warum soll ich mich darüber hinwegsetzen und es ihm nicht gönnen, selbst zu entscheiden, was es gerade beriechen und beschnüffeln will?
Es macht doch auch jeden Kram mit, den ich will, wenn ich unterwegs bin.

Also keine Sorge, liebe Hundeprofis - wir sind wie ein alteingespieltes Ehepaar, wobei ich als Frau natürlich die Hosen an habe - sagen wir mal so - kleines Alpha und großes Alpha, wie eben auch im Alphabet. -

Aber ich wollte gar nicht über Hunde und Partnerschaften schreiben, sondern über den kleinen Mann, den ich jahraus, jahrein jeden Morgen in aller Herrgottsfrühe sehe.

Vom Alter her undefinierbar fährt er mit seinem Fahrrad das Wäldchen und die umliegenden Straßen ab und sammelt Pfandflaschen ein, die er in Büschen, Papierkörben und irgendwelchen Ecken findet.

Mit unbewegter Miene tut er das, und wir sind ewig aneinander vorbeigegangen / gefahren, ohne uns zu grüßen.

Aber irgendwann wurde mir das zu blöd und ich habe ihm zugelächelt und ein fröhliches "Guten Morgen!" zugerufen. Was soll das denn auch - man sieht sich jeden Tag und sieht aneinander vorbei.
Und er stutzte kurz und lächelte - (das erste Mal! Und er kann es doch!!) und grüßte zurück.
Seitdem grüßen wir uns.

Er weiß nicht, daß ich wirklich Hochachtung vor ihm habe.
Ich habe mal nachgeschaut, wieviel Pfand es für eine Bierflasche gibt - 0,08 €!
Ist es da ein Wunder, daß sie weggeworfen werden?
Plastikflaschen ergeben 0,25 € - aber die fliegen hier komischerweise auch nicht herum.

Und sooo viele Bierflaschen sind es nun auch nicht, die er einsammelt - vielleicht im Schnitt 10 - 15?
Macht 0,80 - 1,20 € am Morgen... macht maximal 30 € im Monat.... und manchmal seh ich ihn auch noch einmal abends auf seinem Fahrrad.

Und dazu sorgt er auch noch dafür, daß es hier nicht aussieht wie im "Glasscherbenviertel"...
Eigentlich müßte er von der Stadt noch einen Extra-Obulus bekommen.

Aber Eigeninitiative fällt ja nicht unter "Sozialpolitik".

Dafür habe ich gestern abend gegen 18:00 das erste Mal hier im Stadtteil eine Politesse gesehen, die die parkenden Autos im Knauerweg aufschrieb - Platz ohne Ende, jahaaaa - Schild "Parken mit Parkscheibe 1 Std." - aber was soll's? Stört doch keinen, so lange jeden Tag 365 Tage im Jahr noch jede Menge Parkplätze freistehen.

Und die doofe Stadt eh nix dran verdient, weil "Parkscheibe" (nicht "Parkschein"!!) - es sei denn, es liegt keine Parkscheibe im Auto oder die Zeit ist abgelaufen....

Oder war das ne ABM oder 1-€ - Job?

Oder schon mal eine Einübung zum Stadtteil-Thema "Unser Parkplatz soll schöner werden" (doch, es gab sogar schon ne Anhörung - zum Parkplatz hinter dem ELKA-Kaufhaus).

Na, ich brems mich jetzt.
Politik ist kaum zum Aushalten, wenn man es mit Politikern zu tun hat.

Kommentare:

  1. Ja, gell - ohne Politiker wäre Politik ja direkt interessant ... ;-)
    LG, Katarina

    AntwortenLöschen
  2. Das sag' ich Dir! Ich hab's hinter mir - und man könnte wirklich soooo viel bewegen, wenn nicht...
    Obwohl ...
    ;-))
    bussi
    mo

    AntwortenLöschen

Hier freue ich mich über Eure Kommentare...

Related Posts with Thumbnails