Donnerstag, 13. August 2009

Ein Abend beim Italiener....

Hatte gestern abend noch ne nette, sehr plötzliche Einladung zum Italiener.
Ooops - schnell Haare waschen und unendlich easy mit der Fönbürste stylen (
danke, Marc - Du kommst jetzt eine Woche in mein Nachtgebet!) und los ging es - zu Fuß, mit den beiden Herren, denn der Dicke muß ja jetzt so langsam normal-lebenstauglich gepolt werden.

Und da er so langsam anfängt, zu begreifen, daß er auch mal 3 Schritte zur Seite gehen darf ohne zu fragen, sich dabei aber am Alien orientiert, verschwanden erst das Alien und dann der Dicke unter einem Busch.

Es waren eben nur 3 Schritte.
Das Alien hat aber mittlerweile gelernt, da zurück zu gehen, wo der Zug der Leine herkommt.
Der Dicke noch nicht.
3 Menschen-Schritte im Gebüsch sind ne ganze Menge Zwergpinscherschritte.
Dementsprechend kreativ gestaltet sich der Rückweg - OK, mo mit dem Oberkörper in diesem Riesenbusch, den Dicken lockend, das Haarstyling langsam vergessend, das Alien irgendwie mit einem fiesen Grinsen brav außerhalb des Busches stehend - na, irgendwann und wie dann die Leine lösend - und der Dicke stand sofort brav bei Fuß.

Die Leine, die ja dumm ist, weil sie kein Hirn hat, mußte dann in mühevoller Puhlarbeit aus diversen kleinen Verästelungen befreit werden, was auch letztendlich gelang - während der Dicke mustergültig und leicht desinteressiert daneben saß, und das Alien, würde es singen können, sicher "na-na- na - na- na- naaaaa" geträllert hätte.

Wundert es irgendjemanden, daß mo dann, als sie den Busch endlich wieder von der Leine befreit hatte, nebenbei feststellte, sich einen Dorn in den rechten kleinen Finger, so mitten auf das untere Gelenk, eingezogen zu haben?
Na, gut 7 mm lang, also raus damit.

Seit heute früh ist sie davon überzeugt, daß es kein Dorn, sondern irgendeine Biene war, denn der kleine Finger ist dick und das Gelenk auch.

Auf jeden Fall erreichten wir unseren Italiener, der ein Inder ist, aber super italienisch kochen kann, ohne weitere Zwischenfälle. Der Weg von mir bis da dauert auch eigentlich nur 3 Minuten....

Und während das Alien gelassen erst einmal unten auf den Betonfliesen sitzen blieb (
wir saßen im Gartenhof), dabei allerdings dekorativ vor sich hinzitterte, denn eigentlich ist es doch mindestens seine Ikea-Blüte als Sitzeinlage auf einem der Stühle gewohnt - immerhin ist es gut erzogen und berührt den Tisch nicht - versuchte der Dicke Aufmerksamkeit heischend an den Plastikstuhlbeinen der 4 anwesenden Tischgäste hochzuklettern.

Das Alien guckte mich an - "sachma - kann der nicht mal seine A...Backenmuskeln zusammennehmen und einfach hochspringen wie ein normaler Zwergpinscher? So was schaffe ich ja noch trotz fast blind und alten Knochen!"

Nein, der Dicke kann oder will das nicht, wird also abwechselnd hochgehievt und beschmust. Das Alien findet das alles blöd, zittert unten weiter und bombardiert mich mit entsprechenden Blicken, halbblind hin oder her - der Blick ist geblieben.

Und endlich sind die anderen Gäste weg und ich kann zwei Gartenstühle herbeiholen samt Sitzkissen und die Herren haben nun endlich auch ihre Ruhe, toleriert von unserem indischen Italiener.

Der Dicke lernt so ein wenig, daß Ruhe die erste Bürgerpflicht ist (aber nur dür diesen Abend erst einmal) und entspannt ein bisserl.

Das Alien wird irgendwann nöckelig und würde, wenn es denn eine Arbanduhr tragen würde, mit der anderen Pfote demonstrativ auf das Zifferblatt pochen - so spätestens 20:30 will es ins Bett.
Also fängt es an. erst leise, dann immer lauter, Schlaflieder zu singen.

Jahaaaa - es hat ja Recht, es ist schon viel, viel später und dunkel - also brechen wir auf.

Und siehe da - mein NICHT!!!!!Hingucken nach professioneller Zwergpinscher-Steinwitz-Forums-Anleitung macht sich bezahlt - die Herren pinkelten auf dem Rückweg konträr, was zur Folge hatte, daß mo wie eine Balletteuse nach Hause tänzelte - Gummileine rechts, Gummileine links zwo drei - Laternenpfahl und Wechselschritt ... na ja, es war ja schon dunkel....

Und auch heute morgen wagte sich der Dicke mehr als 3 Menschenschritte von mir weg - (ich darf nur nicht gucken oder irgendwas murmeln, sonst ist er sofort bei Fuß) -

Alles wird gut....

Kommentare:

  1. Hei Mo,
    vielleicht solltest du dir überlegen , deine Memoiren mit der Pinscherei nicht als Buch zu veröffentlichen,

    Jedes mal, wenn ich deine Texte lese , stelle ich mit entsetzen fest, dass meine Lachfältchen sich noch ein wenig tiefer eingebrannt haben.

    Nun muss ich überlegen, will ich wirklich mehr Falten ? Nach kurzen abwägen habe ich mich für ein klares JA entschieden, wenn schon Falten , dann bitte unbedingt Lachfalten.

    Köstlich deine Geschichte, ich habe dich förmlich vor mir gesehen , wie du da säuselnd rumkrauchend hinter deinem Sandro hergerobbt bist, während das Alien verzweifelt die Veränderungen an seinem Frauchen registriert.

    Tja Alien , ich muss dir leider mitteilen, es wird noch schlimmer.....

    AntwortenLöschen
  2. Hach, liebe Mo - mit dir, dem Alien und dem Dicken würd ich ja liebend gern mal zum Italiener oder sonst wohin gehen, tänzeln oder so... ;-)
    LG, Katarina

    AntwortenLöschen
  3. Na, Jutta - da bin ich aber beruhigt! Und die paar Lachfältchen, die Du schon hast, stehen Dir doch wirklich ausgezeichnet!

    Bussi
    mo

    AntwortenLöschen
  4. Wer weiß, liebe Katarina - vielleicht klappt es ja mal, daß ich wieder in der Schweiz vorbeikomme!

    Bussi
    mo

    AntwortenLöschen
  5. Hi mo, ich sehe jetzt gerade das Video von Helga Hahnemann "Hier kommt dein Süßer.." vor mir. Sie ist da auch sehr elegant mit ihrem kleinen Hündchen an der Leine von der Wirtschaft nach hause getendelt.

    Liebe grüße nika

    AntwortenLöschen

Hier freue ich mich über Eure Kommentare...

Related Posts with Thumbnails