Dienstag, 4. August 2009

Familienzuwachs... (sorry, wird lang...)

So, nun isses mir wieder mal passiert - der Zuwachs ist da. Mir "passieren" ja meine Tiere immer, aber das ist auch gut so, denn dann soll es meistens sein (bisher nur eine Ausnahme).

Aber erst einmal herzlich willkommen, liebe Nika - da hab ich mich aber bannig gefreut!!!

Nun waren das Alien und ich 4 Tage bei Jutta in Bad Hersfeld, wo sich dann entscheiden sollte, ob und welcher Zwerg mit mir nach Hannover soll.
Letztendlich war es dann Sandro, ein 4jähriger Deckrüde, 30 cm hoch (Schulterhöhe).

Über den Namen, den er privat bei mir haben wird, denke ich noch nach - muß den kleinen Kerl erst einmal ein wenig kennenlernen. Momentan steht "Mr. Spock" oben auf der Liste, das würde sowohl zu seinen Ohren als auch zum Alien, aber, wie gesagt - es muß auch zum Wesen des Hundes passen.

Und während das Alien ja so eine Mischung aus Hund, Katz und Äffchen ist, ist Sandro erst einmal 200% Hund.
Und da er "echt" ist (also so richtig mit Superstammbaum und so), würde er auch als Miniatur-Dobermann durchgehen (so die der "bösen" Sorte, bei denen noch die Ohren kupiert wurden)...

Ich habe ihn ja nun im Rudel erlebt - boah! Macho ist gar nix dagegen! Läuft rum als hätte er Rasierklingen unter den Armen und ist felsenfest davon überzeugt, daß er der Chef ist - auch wenn er erst ein paar Tage da ist. Und trotzdem - er hat was im Blick - so irgenwie klein und verletzlich, als wolle er sagen "hab mich lieb" - aber das darf natürlich keiner merken.
Rauhe Schale, weicher Kern.
Kennt man doch.

Nun denn, gestern abend kamen wir zuhause an und ab da begann nun die erst einmal der Ernst des Lebens für Alien und mich - wir haben jetzt einen Hund.
Nein - nicht "wir haben" - er ist in unsere Familie aufgenommen.

Was das Alien ja erst einmal nicht so sah.
Die kleine Ratte, die es toll findet, wenn sie bei anderen Hunden gastweise akzeptiert wird (nun doch gerade 2x - einmal am Chiemsee bei Radar und nun wieder bei Jutta und ihrer Bande) - ließ hier, kaum daß wir in der Wohnung waren, erst einmal den Chef raushängen und bestieg Sandro, wobei er Mühe hatte, mit den Beinen am Boden zu bleiben, denn Sandro ist halt etwas größer.

Das geht ja nun auch nicht, denn wenn der Dicke (noch - wir specken ab! 5,8 kg ist definitif zu viel!) sich hier erst einmal heimisch fühlt und den Spieß umdreht, dann wird das Alien alt aussehen. Also soll weder der eine noch der andere den anderen dominieren - kabbeln dürfen sie sich, aber nicht ernsthaft streiten. Last not least hat das Alien die älteren Rechte.

Wobei - das Alien ist leicht eingeschnappt.
Zumal ich nun (Danke, Jutta, für den Tip!) beiden eine winterliche moosgrüne Woll-Strumpfhose mit Zopfmuster geopfert und daraus Belly-Belts geschnitten habe.

Was das ist?
Die beste Pinkelbremse bei Rüden, die meinen, dauernd markieren zu müssen.
Bein hochheben und strullern - und schon ist der eigene Bauch naß und die Markierung sitzt an der falschen Stelle - nämlich im Belly-Belt. Das ist so hübsch als wie mit nasser Hose umlaufen zu müssen.

Was das Alien dazu veranlasste, sich an seine Katzenerziehung zu erinnern:
Da der Belly-Belt natürlich nur den Schniedel einpackt, hat sich das Alien überlegt, was seinerzeit Kater Leo gemacht hat, um seinen Protest zu zeigen - nämlich meinen Zahnstocherspender-Tukan von oben mit ... zu dekorieren ( ich hab seinerzeit hier im Blog ein Foto eingestellt).
Und da auch das Alien nicht blöd ist, fand ich heute morgen einen mittleren Hucken Protest im Wohnzimmer vor - schön mittig, unübersehbar, von der Art her nur dem Alien zuzuordnen, aber gottseidank auf Fliesen. (Klar, der ist ja nicht so doof und verschmutzt seinen roten Freßteppich - tut er zwar doch, aber nur mit Huhn oder anderen fresserischen Leckereien).

Ansonsten verlief die Nacht problemlos - das Alien unter der Bettdecke, und der Dicke, völlig überwältigt von diesem Luxus, mal rechts, mal links von mir am Kopf und ganz eng an mich gedrückt...

Och menno, der ist momentan noch so verunsichert, als wenn er gar nicht glauben könne, daß er nun Familie hat (er ist ja kein Hund von Jutta, sondern Jutta hat ihn von einer Zucht, die sich verkleinert hat), und insofern kommt er bei der kleinsten Bewegung von mir und guckt mich mit seinen unsagbar lieben braunen Augen an als wolle er sagen "mach ich auch alles richtig? Bist Du auch nicht böse?"

Heute morgen nach dem Aufstehen (vor Gassi) hat sich dann auch gezeigt, wer Herr im Hause ist - hab ich doch dem Dicken extra das große Körbchen rausgeholt und was passierte?

Das Alien lag im großen
Und der Dicke quetschte sich in die Ikea-Blüte
Damit wäre das erst einmal geklärt.

Mal sehen, was passiert, wenn omamo nachher ihren Auftritt hat....
Ich halt' Euch auf dem Laufenden!

Kommentare:

  1. Ach, da bin ich gespannt, was du so weiter mit dem Familienzuwachs erlebst. Wir hatten auch einmal einen Hund und ich kann dir nachfühlen.
    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Glaub mir, Brigitte, ich auch....
    ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Danke mo, für die herzliche Begrüßung.
    Da ich ja von Anfang an zu deinen "heimlichen Lesern" zähle, war es nur eine natürliche Konsequenz mich mal endlich anzumelden,"lol"

    Dein Rambo ist ja ein ganz süßer bin schon gespannt, wie sich das zwischen den beiden entwickelt
    Liebe Grüße nika

    AntwortenLöschen
  4. @ Nika
    ist ja witzig, daß Du "Rambo" schreibst - so heißt der andere Deckrüde, der bei Jutta geblieben ist... (und der ebenfalls ein ganz, ganz lieber ist)
    Bussi
    mo

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin schon gespannt auf die Fortsetzung - und du brauchst dich gar nicht zu entschuldigen: Ich freue mich über deine ausführlichen Posts! Sind ja zwei ganz liebe Racker, die du da hast (oder die dich haben - oder so oder anders)!
    LG, Katarina

    AntwortenLöschen
  6. Katarina, das sind sie! Und ich denke, WIR haben UNS...

    AntwortenLöschen

Hier freue ich mich über Eure Kommentare...

Related Posts with Thumbnails