Donnerstag, 1. Oktober 2009

Nasser Herbstbeginn mit Pinschis...

Na Klasse - schon wieder Schmuddelwetter.
Und Wind.
Mit Böen.
Und Regen.
Herbstbeginn...

Eigentlich so ein Wetter zum Kuscheln.
Aber is nich.
Die Herren - neuerdings pünktlich um 08:00 Uhr - möchten raus.
Es drückt.

Mich drückt es auch - aber anders.
Es ist für mich schon schwierig, bei Regenböen einen Schirm zu halten.
Entweder kippt er mir nach hinten und ich stehe da, alles kalte Wasser klatscht mir ins Gesicht und mein Schirm, der mich beschirmen = beschützen soll, hat sich umgekrempelt und ist danach meist nicht mehr zu gebrauchen.

Oder es gelingt mir, den von vorne herantobenden Überfall-Böen zu trotzen, in dem ich, leicht gebückt, den Schirm wie einen Schild vor mich halte - dann sehe ich aber nix mehr und renne Leute um oder gegen Laternenpfähle.

Beide Varianten kann frau, sofern sie zwei Hände zur Verfügung hat, möglicherweise auch meistern.

Schwieriger wird es mit nur einer freien Hand und einer Einkaufstasche in der anderen - wobei -da kann frau eventuell noch tricksen, indem sie Tasche und Schirmgriff zusammen mit beiden Händen umklammert.

Wirklich schwierig wird es, wenn die eine Hand den Schirm und die andere den Griff eine Gummileine hält, an deren Ende ein wasserscheues Alien gegen die Naturgewalten kämpft.

Nein, ich muß doch gar nicht - ich will nur gaaaanz schnell wieder nach Hause!!!!!
Japst und japst und zieht nach hinten, während mo den Einkaufstaschengrifftrick versucht und sich weiter nach vorne kämpft, denn wäre schönes Wetter, würde das Alien Uuuunmengen von Pipi und Markierstrahlen von sich geben und auch noch garantiert ein Häufchen machen.

Völlig unmöglich aber ist es mit den beiden zusammen und einem Schirm.

Arnie ist das Wetter wurscht - vielleicht gehört er zu der seltenen Spezies der Wasserpinscher? Ich hatte noch keine Gelegenheit, das auszuprobieren. (Zwergpinscher sind i.d.R. äußerst wasserscheu und verabscheuen mieses Wetter) - der will pieseln und schnüffeln und Häufchen machen, läuft also in alle Richtungen, verhaspelt sich dann zwischendurch regelmäßig in deiner Gummileine, im schlimmsten Falle bis alle vier Beine so umwickelt sind, als hätte ne Katze mit nem Wollkäuel gepielt und ist zu blöd, mitzuhelfen, wenn ich ihn entwirren will.

Und das dann mit Schirm.
Mit Böen.
Und nem japsenden Anker hinter mir.

Geht gaaaaar nicht!!!!!

Also bleibt nur dicker Winteranorak mit Fell und Kapuze (sähe momentan reichlich blöd aus!) oder so ein alter Regenhut (alte Männer ziehen so was zum Fischen oder Wandern an) und die Hoffnung, daß morgens hier ja noch nicht so viele Leute unterwegs sind.

Nun denn, da werde ich mich jetzt wohl mal nach etwas Praktischem umsehen müssen.
Südwester, Friesennerz und Gummistiefel vielleicht...

Kommentare:

  1. mist-wetter mehr sag ich nicht dazu. am besten ne rote mütze auf , gummistiefel und knallgelbe regenjacke an. dann lacht man wenigstens über sich selber und vergisst das wetter.....

    lg emma

    AntwortenLöschen
  2. Oje, mo, ich kann euch drei bildlich vor mir sehen.........

    AntwortenLöschen
  3. Machst du mal ein Foto von dir, wenn du deine Gummianzug und den Regenhut träst - es muss der Brüller sein.
    Aber Spaß beiseite, ich renne auch im Regenanzug durch die Gegend, denn wer mehr als einen Hund an der Leine führt, kann nicht mehr auf sein Outfit denken, der muss praktisch werden

    AntwortenLöschen
  4. @ J.R.
    ich hab's erst heute gelesen....
    Danke! Jetzt haben sie aber ihren Ehrenplatz!!!
    Bussi
    mo

    AntwortenLöschen
  5. Ja, ja, der eine zieht sich an, um sich zu schmücken oder zu reizen, der andere, damit er warm und trocken hat....
    Ich geh jetzt mal bei Ebay stöbern...
    Foto kommt dann noch, wenn ich so im Regen-Shador posiere...

    AntwortenLöschen

Hier freue ich mich über Eure Kommentare...

Related Posts with Thumbnails