Samstag, 14. November 2009

Nanu?

dachte ich heute morgen, am PC sitzend und durch die Gegend surfen und darauf wartend, daß die Bell-Uhr anschlägt... (Punkt 08:00 Uhr stehen beide Herren um meine Beine herum mit erhobenen Pfoten und geben mir gnadenlos zu verstehen, daß es 08:00 Uhr sei und ich mich nun mal endlich erheben und sie ins Wäldchen führen solle).

Nanu? ist es jetzt abends????
Ich bin aber doch vorhin erst aufgestanden...
Blackout?
Zeitsprung?
Amnesie?
Alzheimer?

Wenn ich über den Rand meines Monitors blicke, sehe ich genau in die Himmelsrichtung, in der die Sonne untergeht. (nicht auf diesem Foto)
Und das tut sie - vor allem im Herbst - in den abenteuerlichsten Farben, und wer meinen Blog des Öfteren liest, weiß, daß ich dann jedesmal in einen Knips-Rausch verfalle.

So - und was sehe ich heute morgen (??) um 07:25 Uhr?
Wunderschöne orange-goldene Sonnenuntergangswolken!!!
So irgendwie wartete ich dann nur noch darauf, daß suppentellerartige Gebilde vor die Linse schweben und ich einen Haufen Geld mit diesen Bildern verdienen würde, aber das geschah natürlich nicht.

Stattdessen lief die Scenerie plötzlich rückwärts ab - es wurde heller, nicht dunkler.
Also doch Time-Tunnel?
Leicht irritiert spurtete ich dann in das rückwärtig entgegengesetzte Zimmer und siehe da - die Sonne ging auf!
Genau in der Himmelsecke, in der sie das auch zu tun hat:
Einerseits war ich beruhigt, aber andererseits...
wäre es nicht wunderschön gewesen, wenn ich wirklich etwas Irreales erlebt hätte?
Da ist es wieder, das ewige Kind in mir, das immer noch an Märchen glaubt und seiner Phantasie freien Lauf läßt, das ab und an mit Schnecken, Katzen, Vögeln, Pflanzen spricht - und natürlich auch mit den beiden Herren, letzteres aber dauernd.
Die verstehen das ja auch.
Oder tun zumindest höflich so, als ob oder geben sich Mühe.

Und Rabiata sitzt am Maltisch und denkt, ich sehe sie nicht und zeigt mir schon wieder nen Vogel - aber das bin ich ja hier von meinen Mitbewohnern gewöhnt.
Die soll ganz ruhig sein, die Alte - sonst sag ich ihr, daß es sie ja eigentlich gar nicht gibt ---

Ach, jetzt sieht sie, daß ich hinüberblicke und tut, als könne sie kein Wässerchen trüben...

Nun denn... schau'nmer mal, was der Tag sonst noch so bringt.

Kommentare:

  1. Einfach wuuuunderschöne Bilder, danke!

    AntwortenLöschen
  2. Braucht sich gar nicht so aufpudeln, die Rabiata. Man wird sich doch wohl noch über einen schönen Himmel freuen dürfen. Nimm's dir nicht zu Herzen, die Bilder sind wirklich schön.
    Liebe Grüße von Margot

    AntwortenLöschen
  3. Traumhaft schöne Fotos, liebe mo! Da kann mein Knipsefinger auch nicht still halten. Gerade dient mir ein ähnliches Bild als Inspirationsquelle für ein handgesponnenes Effektgarn.
    Herzliche Grüße und lieben Dank auch für das Corinnas-Kurs-Verlinken ;)
    Jana

    AntwortenLöschen
  4. Danke....
    Aber ich bin kein Foto-Profi... ich kann zwar gucken und dann juckt's im Finger, ganz fürchterlich - aber gottseidank macht dann mein mein Kameradchen den Rest alleine, sofern ich es schnalle, ob alles scharf ist (gucke ohne Brille, und auch Autofocus hat so seine Tücken....)

    Ja, Corinna's Blog hat auch etliche Begehrlichkeiten in mir erweckt... und ich denke, es ist doch völlig normal, sich untereinander zu empfehlen.

    Wie hätte ich Euch sonst alle kennengelernt?????

    AntwortenLöschen
  5. Also irgendwie beschämt Ihr mich, wenngleich ich auch hier vor Freude herumhüpfe.
    Jahaaaaa - Lob tut gut!!!!
    Und ich sauge diese Himmel auch immer in mich auf als Inspiration - wofür auch immer, denn Spinnen tu ich bisher nur kopfmäßig, aber das gerne!!!!
    Und dann gab es abends noch ne Abschiedsvorstellung am regulären Gute-nacht-Himmel....

    AntwortenLöschen

Hier freue ich mich über Eure Kommentare...

Related Posts with Thumbnails