Mittwoch, 2. Dezember 2009

Erster Rauhreif....

Uiii - heute Morgen, noch dunkel und beim Blick über den Monitor nach Nordwest begrüßte mich eine dezent leuchtende Vollmondscheibe hinter dicken Nebelschwaden - so richtig schön stimmungsvoll.
Aber leider waren weit und breit keine Fledermäuse zu sehen.
Ich mag ja den Mond - wenn er voll und rund oder ne ganz schmale Sichel ist.

Und heute morgen fand ich es wirklich eine erfreuliche Überraschung, ihn hier aus meinem Arbeitsfenster heraus zu begrüßen, wo er doch sonst in diesem Zustand durch das Küchenfenster scheint.

Für mich ist und bleibt er ein Schelm, und ich will es auch gar nicht wissen oder noch lernen, warum er immer wieder woanders auftaucht oder in Siam wie ne Suppenschüssel am Himmel hängt, wenn er nicht gerade wieder voll ist.

Mir reicht es völlig aus, zu wissen, warum es ihm immer wieder gelingt, vom Moppel zur filigranen Statur zu werden - dafür beneide ich ihn - und von dieser wieder zum vollrunden Moppel - das stimmt mich dann wieder versöhnlich.

Die Herren - möglicherweise leicht vollmondgeschädigt - bestanden darauf, Punkt 08:00 ins Wäldchen zu gehen, und so begab es sich, daß ich ahnungslos auf die Terrasse trat und auf den ersten Rauhreif dieses Jahres (hier zumindest) blickte....
Klar, Kamera(dchen) mußte nun mit und ich stellte fest, daß es ganz schön schwierig ist, mit dem Autofocus ein Spinnennetz einzufangen... nun, vielleicht mache ich nächstes Jahr bei Beate einen online-Digital-Fotokurs mit, sofern er auch für Dummies mit Spiegelreflex geeignet ist -
*winkewinkemitzaunpfahl*
Und das Wäldchen war so schön nebelig-still....
Zum Socken ist ein Handschuh aufgetaucht...
Die rauhreif-nebelige Hundewiese mit der hohen Birke (demnächst ohne Birke und ohne Wiese, aber dafür mit Straßenbahngleisen)
Ein Blatt, das nicht zu Boden will...
Und danach scheint endlich die Sonne, die ich dann beim Lidl noch erwischt hab, als sie diametral entgegengesetzt von Mr. Moon aus den Nebenschwaden auftauchte...
vor dem Einkauf:
Nach dem Einkauf:
Es scheint ein blauhimmeliger Sonnentag zu werden....

Kommentare:

  1. Stimmungsvoll die Bilder und Texte, so ganz Mo! Und ich mag den Mond und seine Erscheinungsweise ebenfalls sehr; bei uns schien er über den schneebedeckten Hausberg von einem dunkelsamtig-blauen Himmel, umgeben von witzig blinkenden Sternlein. Eine wahre Pracht (mein Blick war nur durch die bevorstehende Chemo ein wenig getrübt)!
    Herzliche Grüsse,
    Katarina

    AntwortenLöschen
  2. @ Katarina
    gell, Du magst das auch....
    Nun sag doch bloß mal, wieviel von den blöden Chemos die Dir noch angedeihen lassen wollen!
    Lass Dich mal wieder virtuell ganz doll und lieb in den Arm nehmen!!!
    Bussi
    mo

    AntwortenLöschen
  3. bin auch hier vertreten momentan mehr als am zeichenblog ;) www.myblog.de/rabenflug

    AntwortenLöschen
  4. hach, bei dir sitz ich auch so gerne in der ersten reihe!!!!! so wunderbare fotos!!!!!

    da komm ich ins positive nachdenken!
    emma

    AntwortenLöschen
  5. Wenn ich das richtig beobachtet habe, hüpft der immer bei Vollmond von einem Himmelseck in ein anderes. Hab ihn noch nie erwischt dabei, aber so muss es sein. Dann tut er wieder wochenlang ganz harmlos, und beim nächsten Vollmond ist er plötzlich wieder ganz wo anders.
    Schöne Bilder vom Wäldchen.
    Liebe Grüße von Margot

    AntwortenLöschen

Hier freue ich mich über Eure Kommentare...

Related Posts with Thumbnails