Montag, 15. März 2010

Neues von den Von Rattichs...

Hier stelle ich nun Bertigunde von Rednose-Rattich vor.
Ja, omamo hat eine kleine Korrektur am Namen vorgenommen, nachdem sich herausgestellt hat, daß die Nase vererblich ist.

Bertigunde ist die Mutter von Adalbert - die Ähnlichkeit ist ja auch unverkennbar - und bringt es auf eine Größe von 29 cm (ohne Ohren).



Nun bin ich ja gespannt, ob noch weitere Verwandte hier eintreffen...

Ansonsten tut sich weiter nix, außer dass mein Katastrophenschutzengel mal wieder gut auf mich aufgepasst hat - gestern war so ein Tag...

Ich will mir einen Tee aufgießen und schalte dazu den Wasserkocher ein. Die Dinger sind ja praktisch, weil sie von alleine ausgehen.
Dann fällt mir irgendwas ein und ich gehe noch mal schnell nach oben und bleibe dort natürlich ein Weilchen vor der Kiste hängen. Na und? Setz ich das Wasser halt nochmal auf.

So will ich es tun, öffne die Küchentür und befinde mich in einer finnischen Dampfsauna.
Erschrocken springe ich durch die heißen Schwaden auf den zischenden amerikanischen Designerkocher zu und reiße ihn aus seinem Steckkontakt - er beruhigt sich langsam, die Schwaden verziehen sich durch die Küchentür ins Wohnzimmer (das schadet wenigstens nix bei der trockenen Heizungsluft) und ich blicke auf den fast trockenen Boden meines Wasserkessels.

Nun weiß auch ich, daß frau beim Elektrokocher immer den Deckel zumachen muß, wenn sie ihn anstellt.
Zumindest bei diesem.
Bei meinem Reisekocher ist das völlig wurscht.
Und die Kocher, die ich vorher hatte - bei denen klappte der Deckel von alleine zu.
Aber dieser ist ja verchromt mit Mattglas-Kipp-Deckel...

Und da ich mich in einer zwangsnotwendigen Abspeckphase befinde
(habe dieses Jahr alle ehemaligen Gewichtsrekorde gebrochen, und das, obwohl ich seit dem 20.02. total auf fast alles, was dick macht, verzichte - hab mir daraufhin am Freitag hochmotiviert für 5 € eine analoge Waage beim Discounter gekauft und bin beim Besteigen beinahe in Ohnmacht gefallen, als ich das Ergebnis sah! Jetzt muss ich statt geschätzter 12 Wochen wohl noch 30 Wochen gesündestens leben...)
gibt es abends keine Kohlehydrate mehr, aber z.B. lecker Salat mit Eiern und Huhn - und das in großer Portion direkt aus der Salatschüssel.

Um 22:30 war Bertigunde fertig und ich wollte zu Bett.

Im Bad war so ein leises, komisches Geräusch, was vorher noch nie da war.
Als wäre es ein fernes Rauschen.
Was soll hier rauschen?
Über mir keiner, unter mir nur Feierabend und leere Büros.
Es rauscht.
gaaaanz leise.
Blick zum Durchlauferhitzer -
brennt bei dem eigentlich immer die Lampe?
Eigentlich doch nicht ... nur, wenn...

Ui, da schoss aber ein Blitz aus dem Bad in die Küche, wo fröhlich der Wasserhahn vor sich hinplätscherte.
Die Salatschüssel und der andere Abwasch-Kleinkram waren supersauber.
Und Anton, mein Schutzengel, hatte wohl den Stöpsel gezogen (oder hatt ich ihn doch nicht reingedrückt?), so daß mir eine Superüberschwemmung erspart worden ist.

Aber die Wasserwerke und den doofen Stromanbieter - die wird's freuen.

Kommentare:

  1. Die beiden sind ja absolut niedlich geworden. Ich wünsch dir eine schöne Woche. Alles Liebe Shoushou

    AntwortenLöschen
  2. Uiiii mo, was brauchst du noch für Schutzegel, bis die ganze Familie Rattichs zusammen ist???
    Einfach suuuuper - vor allem das Bild von hinten. Du bringst mich echt in Verlegenheit, was da bei mir entstehen soll.

    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Die Rattichs sind ja vollsüß !!! zum Knuddeln ! vollgut gelungen !!...und ja sie könnten ja auch die "Schutz-Rattichs" heissen wenn Frau das so liest. Na gut dass du alles überlebt hast.
    vielen Dank für deinen lieben Kommentar auf meinem blog und liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Deine Rednose-Ratterich-Familie ist umwerfend schön! Und witzig noch dazu, halt so richtig Mo...!
    Liebe Grüsse,
    Katarina

    AntwortenLöschen

Hier freue ich mich über Eure Kommentare...

Related Posts with Thumbnails