Mittwoch, 9. Juni 2010

Makaber ... ? Doch! Freude am Lästern bzw. schwarzen Humor...

Ach Rolf,
so ganz verstehe ich jetzt Deinen Kommentar (zum letzten Posting) nicht - aber Du wirst mir sicherlich noch auf die Sprünge helfen (aber bitte sanft - noch habe ich meine kompletten eigenen Hüftgelenke!)

Ansonsten - schwedischer Faltsarg???
viel zu teuer!!!
(Haben die den überhaupt schon im Programm???)

Ich empfehle meinen enttäuschten Erben einen Leihsarg:
Bodenklappe über der Grube / Wasser / Luft rausziehen und gut is.

Weitere Vorteile (nebst preiswerterer Anschaffung):
  1. mehrfach verwendbar
  2. individuell übermalbar
  3. außer für Feuerbestattungen für alle sonstigen geeignet (Feuerbestattung dann eben nur einmalig)
  4. Öko-getestet (weil, bleibt generationenlang in der Garage oder im Keller und wird uns alle überleben)
  5. Platzsparende Aufbewahrung (kann senkrecht stehend gelagert werden oder als Truhe für Wolle, alte Zeitungen, Erinnerungsstücke etc. verwendet werden)
nein, mal ganz ehrlich - ich hoffe, Ihr seid jetzt nicht entsetzt, aber solche Gedanken bekomme ich wirklich, wenn ich mir mal die Preise für Bestattungen ansehe.
Und das alles funktioniert doch nur, weil wir so geprägt sind, daß wir meinen, dem Verstorbenen unsere Wertschätzung über den Sarg (Material und Ausstattung) einschließlich Grabschmuck etc. teilwerden zu lassen.

Ob der wirklich davon noch was hat?
Ich glaube das nicht.

Ich habe meinen Dad in Yorkshire beerdigt, so wie er es wollte - zusammen mit meinen Schwestern und meiner Tochter (nein, beerdigt natürlich nur Dad).

Und es war die schönste und fröhlichste Beerdigung, die ich jemals erlebt habe - und sicher voll und ganz im Sinne von Dad.

Wir haben ihn wunschgemäß in einen bestimmten Bach "gestreut".
In England darf man das.

Für mich würde ich mir ähnliches in Deutschland wünschen.
So im Chiemsee in der Mühlner Bucht... oder am Gamszipfel...

Ja und warum komme ich jetzt auf so ein Thema?
Rolf, Du bist Schuld.
Ich bin ja schließlich auch keine 25 mehr.
Und gefühlt - ???
je nach Wetter, Stimmung, Post -
von 30+ bis 100-.
*lol*

Aber nicht dass Ihr denkt, ich hätte jetzt hier einen Depri - nein!!! Im Gegenteil!
Mir geht es saugut.
Denke ich doch.
Vor allem - ich habe Freundinnen.
So wirklich echte.
Nicht viele - aber die, die es sind, wiegen so viel, daß es für ein Leben reicht.

Gestern kam übrigens noch eine Spezialmodelliermasse, so daß meine Stoffpüppis demnächst auch modellierte Köpfe bekommen können.
Oder mal sehen...

Kommentare:

  1. Liebste Mo.


    Ich sehe mich genötigt, etwas zu meinem Komi in deinem Beitrag und natürlich zu deinem jetzigem anzumerken. Zu ersterem.

    Dieser „Sinnlosspruch“ von mir bezog sich nur auf entsprechende ebenfalls sinnlose Werbesprache im täglichen Leben und sollte in keinster Weise jemanden persönlich damit treffen. Höchstens mich, so dies überhaupt möglich ist…. . Weiter im Text… .

    Du hast im Sinne des weiter gedachten Wortes absolut Recht. Die entsprechenden „Geflogenheiten“ der Entsorgung bei Motorausfall oder altersbedingten Zerfallserscheinungen sind teilweise nicht nur vielfältig, sondern werden immer weiter ins unermessliche getrieben. Jedenfalls was die Kostenspirale betrifft. Wohingegen es jedem am Ende doch selber überlassen bleiben sollte, wie, wo und zum Teil sogar wann man keine Lust mehr hat. Aber selbst das Sterben ist ja in der EU „reglementiert“ und es gibt gerade auch da entsprechende Normen. Du darfst also selbst vor, bzw. kurz nach deinem Abdanken, nicht einmal über deine Resthülle frei verfügen oder entscheiden. Bis zu einem gewissen Grad macht jene Rechtsvorschreibung auch Sinn für mich. Schliesslich könnte ich es nicht ertragen, wenn ein „Fan“ von mir sich genau vor meiner Haustür in meinem Garten „niederlassen“ würde. Aber in der Schweiz z.B. gibt es auch die Alternative, sich als „Diamant“ „pressen“ zu lassen. Klingt für einige zwar makaber, aber wäre doch am Ende auch eine Möglichkeit im Jenseits in neuem Glanz und Licht zu erstrahlen. Zu dem ist es mir in der Hinsicht echt egal. Wer bis dato in meinem wahren Leben nicht viel Sympathie für mich erübrigen konnte, braucht auch an meinem letzten Tag nicht an meinem Fussende „Moral“ ect. Zu heucheln. Mir tun im gewissen Sinne aber wirklich nur die Erbschleicher leid. Sie haben wirklich wenn es nach dem Gesetz geht, die ganze Arbeit, den Ärger und die Nachfolgearbeiten. Und genau das würde ich gerne unter Umständen vermeiden.

    Am Ende ist es ja auch so, dass der Mensch, den man am liebsten hatte, in einem immer weiter leben wird. Auch wenn entsprechender körperlicher Verlust sehr schmerzhaft ist, oder sein kann. Ich weiss auch noch nicht wie ich reagieren werde, wenn meine Mam für mich zumindest telefonisch nicht mehr erreichbar ist. Natürlich habe ich die Stimme und Fotos von ihr. Aber die Realität, die Wirklichkeit, sieht ja immer anders aus. Es wäre auch für mich in der Hinsicht unerträglich und ich würde mich mit allen Mitteln dagegen wehren, wenn betreffende Person nur eine Nummer bekommen würde und als Düngemittel in ein „Massenloch“ verschwinden würde. Ich persönlich lege keinen Wert auf „marmorisierte“ „Meilensteine“ auf einem Gräberfeld. Viel lieber wäre mir vielleicht wirklich als Diamant, oder in einem Wald, unter einem erst gerade gepflanzten Eiche. Was auch gut kommt, wäre eine Seebestattung. Ich wollte schon immer mal in der Südsee schnorcheln. Also du siehst liebe Mo, ich kann zum Teil auch jenem Bereich unseres Lebens die nötige Ernsthaftigkeit nicht immer gleich für jeden ersichtlich, abgewinnen. Warum auch? Es ist vergänglich wie alles. Und wer interessiert sich in 50 Jahren oder so, noch um jenen Stein? Ich versuche deswegen so weit wie möglich, dem Leben das Beste und positivste ab zu gewinnen, was es mir zu bieten hat. Auch wenn es nicht immer leicht ist.

    Ich denke, dass ich dir wenigstens 10% von dem vermitteln konnte, was ich eigentlich dazu sagen wollte, aber mich nicht getraute. Wünsche dir aber viel Gesundheit und Schaffenskraft. Erfolg hast du mit deinem „Puppenkintergarten“ ja schon genug. Und lasse dir ja nicht einfallen hier im August an Thun vorbei zu fahren, ohne nicht wenigstens ein Stück Kuchen gegessen und 5 Gläser Portwein mit mir getrunken zu haben. :-)

    Sommerliche Junigrüsse von rolf

    AntwortenLöschen
  2. Oh shit - jetzt hab ich Dich aber wieder an die Tasten gebracht...

    Jepp, das mit dem Diamanten habe ich auch schon überlegt - nicht von wegen der irdischen Pretiose, sondern einfach von dem "bei mir haben".
    Abgesehen davon ist es zudem noch preiswerter als eine mittelprächtige Normalbestattung einschließlich der Nachfolgekosten.

    Und ich hoffe, daß ich niemandem meiner Leser/innen irgendwie weh tue mit meinen Gedanken - ich hab nun mal ein kindlich vertrauensvolles Verhältnis zum Tod und empfinde diesen insofern auch nicht als Tabu - im Gegenteil.

    Auch mein Beruf brachte es mit sich, Menschen in dieser Situation nicht allein zu lassen, und die Resonanz - sofern jemand willens war, darüber sprechen zu wollen (oder sollte ich lieber sagen, sich hat trauen wollen...), waren diese Gespräche in JEDER Situation einfach nur positiv, sobald wir über gewisse Anfangshemmungen hinweg waren.

    Und das hat auch nix mit Esotherik zu tun, sondern einfach mit gesunder Neugier, Unvoreingenommenheit und der Bereitschaft, anzunehmen, daß auch wir alle mal vor diesem Schritt stehen und uns nicht dagegen wehren können.

    Insofern, lieber Rolf, denke ich, daß wir gar nicht weit (falls überhaupt)voneinander entfernt sind, was dieses Thema angeht!

    AntwortenLöschen
  3. PS:
    Falls Portwein, muß ich meine Luftmatratze mitbringen...

    AntwortenLöschen
  4. PS:
    Falls Portwein, muß ich meine Luftmatratze mitbringen...

    :-) :-) :-) :-)

    Keine Ahnung was für Sitten bei dir so im Gebrauch sind. Aber ich trinke lieber das Zeugs, als wie mit besagter Matte darin zu schwimmen. ;-) :-) Aber falls du damit etwas anderes im Sinn hattest, oder vielleicht nur eine Stelle zum "Ausrauschen" gemeint hattest, kann ich dich beruhigen. Timmy kann mit schweren Fällen gut umgehen und rutscht gerne in seiner "Kuschelschlafecke" auch für schwierige Fälle ein Stück. :-) Wie gesagt. er kennt sich aus, oder besser gesagt, er kennt mich. :-) aber zur Not haben wir hier sogar andere +Gästeschlafmöglichkeiten". ;-) :-) :-)

    Nee. Ich fasse es nicht.... Will die Frau mit ner Luftmatte im Porto segeln gehen. :-) :-) :-)

    Viel Spass. rolf. ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Ganz schön spannend, was ihr zwei da veranstaltet ... Schliesse mich gerne an!
    Herzlich, Katarina

    AntwortenLöschen
  6. Was geht denn hier ab? Wie schön, mal außerhalb des sonstigen blogger- Rhytmus ein wirklicher gedankenaustausch

    AntwortenLöschen
  7. Oh wie schön - und ich hab schon gedacht, Ihr bekommt jetzt alle den Horror - zum einen wegen des Themas, zum anderen, weil hier sozusagen ein Mini-Forum hinter den Kulissen (aber für alle einsehbar) abläuft...

    AntwortenLöschen
  8. @Katarina. Bei was möchte "Sie" sich denn gerne anschliessen? ;-) Ausserschyz. Liegt das nicht im Kanton "Zürich"' :-) :-) :-) Sorry. Musste einfach mal sein. ;-)
    Aber Thun liegt nicht sooo weit entfernt. Und ein "sauberes" Glas für nen guten Roten, habe ich immer im Haus. :-)
    Dir übrigens auch noch gute "Genesung".

    LG rolf

    AntwortenLöschen

Hier freue ich mich über Eure Kommentare...

Related Posts with Thumbnails