Samstag, 21. August 2010

Schafwolle und Alltägliches...

So, Rosi war da und es war schön.

Jetzt zieren 4 große Plastiksäcke mit ungewaschener Schafwolle von unbekannten Rassen (doch, Rosi fragt noch einmal nach) meinen verglaste Terrassenteil.
omamo hat sich bis eben im Hintergrund gehalten und grinst jetzt höchstvergnügt.
Klar, sie hat ja mir den ganzen Spinnkram abgegeben... wahrscheinlich liegt sie heute abend wieder im Bett und kritzelt komische Figuren auf ihren Block.

Soll sie doch... die wird schon dumm aus der Wäsche schauen, wenn die Badewanne voll ist mit Wolle und nix läuft von wegen "mal eben morgens Duschen".
Aber es muss ja nicht gleich morgen früh sein.

Und, lieber Rolf - schönen Gruß von omamo - nein, der Hasen-Maschendraht ist nicht dazu da, die noch zu entstehenden Wesen einzuzäunen. Stichwort: "Armierung" (was nix mit Bewaffnung zu tun hat *lol*).

Mehr soll ich erst einmal nicht verraten.

Rosi war so lieb und hat mir auch noch "Platinum" mitgebracht, ein Trockenfutter, das erst einmal nicht so pfurztrocken ist (es hat eher die Konsistenz von Kaubonbons) und dann wohl auch zu den wirklich guten Futtern gehört, denn das Alien muss wieder ein wenig zunehmen.
Und Montag bekommt May pen lay Garfield dann ihr Reduktionsfutter.

So leben wir hier mit den Gegensätzen....

Apropos Reduktionsfutter - ich mach mir jetzt wieder mein Hühnerfleisch-Thai-Reissüppchen.

Ärgerlich ist nur, dass ich feststellen musste, dass die meisten meiner wirklich wichtigen Dateien auf der alten Festplatte wohl kaputt gegangen sind.

Was bedeutet, das ich mich nun mal endlich und wirklich um eine funktionierende Datensicherung kümmern muss.
Da bietet der lokale Netzbetreiber eine "online-Festplatte" an - und so sehr ich diesen Anbieter auch liebe und weiter empfehle - aber was bitte soll ich mit maximal 6 Gigabite anfangen???? Selbst mein Speicherstick hat doch schon 16 GB....
Da hilft mir auch das mitgelieferte Backup-Programm nicht weiter.

Na ja, ich hab ihn mal semifreundlich deshalb angemailt und warte nun interessiert auf die Antwort.
Denn die Idee an sich ist hervorragend.

Keine Sorge - ich flippe nicht aus, denn auch ich habe gelernt, dass "es ist, wie es ist" - was allerdings nicht heißt, dass man "es" nicht ändern kann oder sollte.

Ansonsten ist hier alles im grünen Bereich, so weit ich es überblicken kann.
Nur das Alien macht mir immer noch ein wenig Sorgen.
Aber auch hier gilt "es ist, wie es ist".
Montag werde ich wohl hoffentlich ein wenig mehr wissen.

Kommentare:

  1. Liebe mo,
    du glühst ja vor lauter Tatendrang!* Da bin ich ja mal neugierig - könnte mir vorstellen, dass du den Maschendraht zum Abformen von Körpern benützen willst...
    Dem Alien weiterhin gute Besserung, und dir
    herzliche Grüsse,
    Katarina

    * Bitte nimm die Wolle ganz schnell aus den Plastiksäcken raus und steck sie in Papier- oder Stoff-(Jute-)Säcke, ja? Plastik ist tödlich für ungewaschene Wolle...

    AntwortenLöschen
  2. Oh - Danke, Katarina, werde mich gleich um andere Behältnisse kümmern.
    Werde wohl erst einmal Kopfkissenbezüge nehmen...

    Und mit dem Maschendraht liegst Du gar nicht so falsch... ich brauche ihn mit zur Versteifung des Innengerüstes ;-))

    Bussi
    mo

    AntwortenLöschen
  3. Bin ja sowas von neugierig .... vielleicht wird das ja eine eigene Schaffamilie :-) Liebe Grüsse Dani.

    AntwortenLöschen
  4. @ Dani
    es wird dann eine Schaffamilie, wenn ich das mit dem Waschen nicht hinbekomme oder die Wolle schon zu sehr in den Plastiksäcken gelitten hat.
    Was allerdings den "Schafen" dann nicht abträglich sein wird - und falls doch (hier warte ich immer noch auf Tipps von den Schaffell-Profis) - dann fallen mir sicher noch andere Dinge ein - und wenn es nur "Üben" ist.

    Oder es wird etwas anderes.

    AntwortenLöschen

Hier freue ich mich über Eure Kommentare...

Related Posts with Thumbnails