Samstag, 9. Oktober 2010

ah ja ....

...unverhofft kommt oft...

aber fange ich erst einmal mit meinen Sonnenblumenkämpfern an.
Die Lange ist sich nun am Öffnen... (Stand heute morgen)
Ich bezweifele ja, dass sie es bis zu einer Samenreife bringen wird, aber ich bin sprachlos vor Bewunderung, mit welcher Zähigkeit sie es ohne Erde versucht und ihre Schwestern mitzieht...
Also habe ich gestern abend meine doofen Sichtbetonplatten gegossen....

Na ja.
Und nun zum Thema:

Da sitzt doch gestern abend omamo im Ektorp und häkelt beim TV-Gucken fröhlich vor sich hin, als plötzlich ein Riesenkrach die Wohnung erschüttert.

Wir haben alle den Atem und jegliche Bewegung angehalten.
- omamo
- Rabiata
- ich
- das Alien...

und wo ist May?????

Also erhebe ich mich langsam vom Sofa (ja, ja, habe schon wieder zugenommen, aber was soll's... wir leben doch mit unseren Jo-Jo's) und begebe mich so irgendwie völlig unängstlich verwundert, aber neugierig (sollte nicht so viel Fantasy-Filme gucken) Richtung Krach, der ja nun vertönt ist.

Oh ja - es knirscht unterm Pseudo-Crock ... Glas!
Mein Gott - die armen Tiere!!!!
Die Pfoten!!!

ähhhh - wieso knirscht hier Glas????

Mein Blick fällt auf die 40 cm hohe schlanke schwedische Elch-Vase, gefüllt mit Glasnuggets und Wasser und dekoriert mit einer wunderbaren roten Calla von Frau Nachbarin, die allerdings nun das Zeitliche gesegnet hatte (nein, nicht Frau Nachbarin - die Calla natürlich!!!) - und insofern hier steht, um morgen entsorgt zu werden ... steht??? ... stand!!!

ah ja!!!
Alles klar!

Auch wenn May Pen Lay, ihres Zeichens stoische Straßen-Thai, verschwunden ist, folgert Frau Sherlock H. unweigerlich und logisch, dass das teure Tierarzt-Senioren-Diät-Futter so langsam am Wirken ist.

Sprich: Khun May schafft jetzt wieder ganz alleine den Sprung vom Boden auf den Esstischstuhl. Und von dort auf den Tisch ... nun, ein Katzensprung.

Ja, ja, Mats - ich höre Dich schon lachen....

Das Ergebnis sah dann so aus (den Fußboden habe ich mir gespart...)
Und nein, unser Esstisch blättert nicht und ist auch nicht gefliest - das ist eine große Spanplatte mit aufgeklebten 400er Sandpapierblättern, die da liegt, weil man darauf so schön dünne Stoffe zuschneiden kann.
Der Tipp war jetzt gatis *lol*

Wie heißt es immer so schön?
Freud und Leid liegen dicht nebeneinander...

Hurra, May pen Lay Garfield hat abgenommen--- (Freud)
Achtung - Wohnung wieder katzensicher machen!!!! (Leid)

Kommentare:

  1. Was ist das für ein Wundermittel, das Katzen so auf Vordermann bringt? Könnte ich gut gebrauchen für meine alte Dame.
    Liebe Grüße von Margot

    AntwortenLöschen
  2. Zurück von der Frankfurter Buchmesse, muss ich noch ein wenig im Internet stöbern, finde deinen Sonnenblumen-Katzen-Glas-und-Schmirgelpapier-Bericht ... und bin urplötzlich wieder hellwach vor Lachen! Ich hoffe, du hast alle Scherben gefunden (die sollen unter anderem ja auch noch Glück bringen!) und May hat ihren Schreck überwunden. Und deine Sonnenblume ist ja wirklich ein Wunder - wie schön!
    Herzliche Grüsse,
    Katarina

    AntwortenLöschen
  3. Vase kaputt, dafür Deine Katze nix passiert und die Sonnenblume blüht. Eine Geschichte aus dem Leben Live :-)
    Eine schöne Woche wünscht Dir Dani

    AntwortenLöschen

Hier freue ich mich über Eure Kommentare...

Related Posts with Thumbnails