Montag, 22. November 2010

Es ist geschafft....

und ich bin geschafft...
und Briggi sicher auch...

Die Perücke.
Für den Weihnachtsweg.
Oder besser für die noch kahle Maria...

Es hat mich 4 Anläufe gekostet, bis das Teil im 5. Gang endlich fertig war.

Erst wollte ich sie knüpfen.
So voller Wahnsinnsvorstellungen von dünnem, langen, schwarzen Garn... mit einer 1er Häkelnadel...
das hab ich dann aber bald bleiben lassen.
Verständlicherweise.

Also guckte ich das Gaze-Käppi immer wieder mal an und dachte mir, dass mir schon was einfallen wird - vor allem erst einmal dickere Wolle.
Schließlich sitzt die Maria in einem Stall und nicht auf einem Galaempfang.

Nur die dicke Wolle war zu dick für das Gaze-Käppi.
Mangels Kopf musste eine Garnkone herhalten, auf die das Käppi, das ich dem Original abgeformt hatte, passt.

Beim 2. Anlauf habe ich dann ein Band gehäkelt und dort die Haare drangeknüpft.
Das war es aber auch nicht.

Längere Pause gemacht und mich mit den schönen Dingen des Lebens beschäftigt.

Beim 3. Anlauf holte ich dann die Haspel aus dem Keller (das ist ein Vorrichtung zum Wolle Auf oder abspulen), stellte den Umfang ein und drehte, was das Zeug hielt.
Es war etwas sehr umständlich, da diese wunderschöne alte Buchenholzhaspel nur zum Abspulen gedacht ist (also den Wollstrang herumlegen, Fadenanfang nehmen und Knäuel wickeln, die Haspel dreht sich dabei von alleine durch den Zug am Faden).
Ich musste das nun umgekehrt machen, was natürlich höchst dämlich war.

Omamo kam schon gar nicht mehr zum Häkeln vor lauter Lästern.

Eine längere Schaffenspause, was den Perückenbau anging, war dringend notwendig.

Also 4. Anlauf - vierbeinigen Hocker verkehrt herum auf einen Stuhl gestellt und Faden um die Hockerbeine gewickelt - auch ein Job für straffällig Gewordene. Immerhin schickte Briggi jetzt schon ganz dezent Fotos einer glatzköpfigen frierenden Maria vor eine leicht verschneiten Bergkulisse...

Auf dem Sofa saßen mittlerweile Rabiata, Alien und May, omamo im Ektorp, und alle waren am Feixen.

Endlich war genügend Strang gewickelt, ich band ihn 2x ab und durchschnitt ihn 2x - ja und nu?
Habt Ihr schon mal versucht, ein Wollbündel so auszubreiten, dass sich so was wie eine lange Fransenreihe, dicht an dicht ergibt?
Oder so was dann gar irgendwo aufzunähen????

Ich schon.

Omamo gab derweil ne Tüte Chips für die Zuschauer aus.

Ich verbannte alles in die hinterste Ecke, pflegte meine zunehmende Perücken-Maria-Weihnachtsweg Allergie und stellte mir höchstpersönlich den gestrigen Sonntag als letzten Termin.

Und dann gab omamo mir endlich einen Tipp (die blöde Kuh, hätte sie doch gleich machen können!!)

"Wickel die Wolle auf Styropor, du hast da doch so eine dicke Platte stehen, mach nen Klebestreifen drunter und passt das auch! Breit wie lang!"

Gesagt, getan - gewickelt
vorsichtig abgelöst und nochmal Sicherungsstreifen geklebt und ab gehts unter die Nähmaschine
Dann Anprobe erste Haar-Reihe
Die weiteren Reihen genauso gemacht
Hier mal mit dem Mittelscheitelteil
Und heute morgen fest verpackt sind Marias Haare ab in die Schweiz...

Briggi, ich danke Dir für Dein unerschütterliches Vertrauen und Deine Geduld!!

Kommentare:

  1. Also so ohne "Backenknochen", Lidschatten und entsprechender Nasen OP sieht das Teil für mich wie....ja, fast wie die Haare von Bob Marley. ;-)
    bitte. Ich habe mich schon gleich zu Anfang dafür entschuldigt, renne gleich in die nächste "Küche" um ne Kerze zu spenden und nen Ablassbrief käuflich zu erwerben. ;-)
    Am besten ich fahre im Dezember selber da hoch und schaue mir Maria Mareys Haarpracht in Live selber an. ;-) Versprochen. :)

    Hole sie erst einmal tief Luft und so. Und dann wünsche ich dir noch weiterhin viel Spass.


    LG rolf


    PS: Indianerscalp war auch so ein Gedanke, welchen ich aber hier wirklich nicht anbrinegn wollte und sagen werde. ;-) Steckt zuviel Arbeit, Aufwand und wahrscheinlich Schweiss von dir drinnen. Und so böse darf und kann ich ja nicht schon am Montag sein. Das hebe ich mir auf später auf. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Boah, deine Geduld muss man haben, ich hätte längst alles in die Ecke geschmissen.

    da tut es sicher gut, wenn man weiß, dass da jemand sehs´nsüchtig aufs wrgebnis wartet. Ich bin nur überdie Farbe verblüfft. Schwarz? War Maria schwarzhaarig?

    Komisch ich hatte immer ein helles braun vor Augen.

    LG Shoushou

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das war wohl eine "Nifeli-Arbed" wie sie im Buche steht! Aber wie gut, dass Maria nun endlich Haare bekommt und nicht mehr frieren muss in der winterlichen Kälte...
    Da kommt mir doch der ketzerische Gedanke: Machst du mir auch eine? ;-)
    Herzliche Grüsse,
    Katarina

    AntwortenLöschen
  4. @ Ralf: wart erst mal ab, wenn Du sie fertig und in der Gesamtkomposition siehst! Bin ja gespannt, ob Du es schaffst, Geist und Körper auf die 1100 m dort hoch zu bewegen ... wenn ja und Du Buße tust, in dem Du den Jakobs- äh- Weihnachtsweg abschreitest, sei Dir verziehen!
    :-)))
    Bussi
    mo

    AntwortenLöschen
  5. @ Shoushou:
    Ja, jetzt, wo Du es schreibst - hast Recht, so wird sie auf allen Bildern dargestellt.
    Aber ich bin völlig unbeleckt daran gegangen - einfach davon ausgehend, dass es sich um Palästina handelt und da war bei mir kein Gedanke an mittelbraunes Haar...
    Und wer weiß es schon so genau...
    ???

    AntwortenLöschen
  6. @ Katarina
    ne, ich mag Dich so, wie Du bist!!!
    bussi
    mo

    AntwortenLöschen
  7. @ Shoushou
    habs bussi vergessen... zu schnell geklickt..

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen Mo.

    Du hast Recht. Der Geist ist "willig". nur das darum "baumelnde" Fleisch ist oft ziemlich zu schwach, um entsprechenden Versuchungen zu wiederstehen. ;-)
    Aber ich habe es mir wirklich vorgenommen, mir eure Arbeit einmal in natura anzuschauen. Und ich denke das es auch keine Rolle spielt, welche Farbe jener Kopfschützer hat. ich glaube sogar behaupten zu dürfen, dass ich sogar eine blonde Version schon gesehen habe. ;-)

    LG rolf


    PS. Übrigens werden wir auch einen "Weihnachtsmarkt" hier veranstalten. So zu sagen den "kleinsten" Weihnachtsmarkt von Thun. ;-) Die Planung läuft schon auf Hochtouren. Zumindest auf dem Papier. :) Aber wenn es was wird, gibt es diesmal auch entsprechende Bilder. Versprochen. Jedenfalls vom Glühweinstand. :)

    AntwortenLöschen

Hier freue ich mich über Eure Kommentare...

Related Posts with Thumbnails