Samstag, 26. Februar 2011

98 Menschenjahre....

doch, mein kleiner Kerl ist wirklich 14 geworden - irgendwann im Februar, wir wissen es nicht so genau, denn die Papiere sind mit Opa (Alien's ursprüngliches Herrchen und mein Patient) verstorben...

Nun hat er ein wiederkehrendes vestibuläres Syndrom - ähnlich einem Schlaganfall, aber eben keiner, sondern eine Gleichgewichtsstörung.
Die ist i.d.R. reversibel, aber da es nun die 4. ist, leben wir halt damit.
Köpfchen nach links unten gehalten (vor allem nach dem Aufwachen) und gefiept, wenn es die Treppe runter will (weil schon 2x runtergefallen) - und natürlich lautstarker Protest, wenn Mami es hochnimmt - Mann hat ja noch seinen Stolz, oder was???!!!
Katze May könnte ja was mitbekommen...

Und der wird nach jedem morgendlichen Gassigang mal kurz bewiesen, dass Betablocker vielleicht bei menschlichen Männern so ihre Collateralfolgen haben, aber nie und nimmer bei Aliens...
(OK - so unter uns Frauen - May meinte neulich, dass das Alien früher doch etwas ausdauernder war und schon wusste, was der Unterschied zwischen Vorspiel und so sei....)

Na nu.
Und na und!


Mir zerreisst es jedenfalls jeden Tag das Herz (fast), wenn ich meinen kleinen tapferen Hundemann so sehe - und es tut jeden Tag ein wenig weh, daran zu denken, dass er irgendwann mal nicht mehr da ist...

Aber wahrscheinlich mache ich mir viel zu viel Sorgen.
Und sicher wird er noch lange bei uns sein -
Da fällt mir gerade auf, dass May doch auch nur 2 Monate älter ist....
Aber Katzen, die werden nicht älter, nur ruhiger...
Doch, May ist wie eine feste Institution.
Überdauert alles.
Selbst so ne doofe Ehe mit einem Menschenmann.
Ja, ja, ich weiß - Gottseidank!
Wahrscheinlich ist sie mir damals im wahrsten Sinne des Wortes in den Schoß gefallen -

So, nun aber gut mit tiefschürfenden Gedanken.
Ich wünsche Euch ein fröhlich-entspannendes Wochenende!

Kommentare:

  1. Tja, irgendwann wird es das Alien auf die ewigen Jagdgründe treiben.
    Aber es kann ja auch vorkommen, dass dir noch heute ein runterfallender Dachziegel, ein doofer Unfall im Haushalt oder einfach nur ein Herzinfarkt das Leben nimmt...Ist das jetzt böse von mir? *ganzliebesWimperklimper kombiniert mit neckischem Zungenspitzerausstecken und ein hinüberhuschendem Grinsen*

    AntwortenLöschen
  2. Nein, Corinna, das ist nicht böse, sondern das ist einfach so.

    Und da ich ja eh der Überzeugung bin, dass Sterben die Telefonrechnungen stoppt, kannste mir glauben, dass ich mit meinem Süßen dann für lau weiter belle...
    Und trotzdem - ist schon Sch..., das guckt dich einfach so an, das Alien...

    AntwortenLöschen
  3. ohje Mo....Deine Worte treiben mir die Tränen in die Augen....bin etwas sensibel nachdem unsere Toffee ganz plötzlich am 16.Feb. gestorben ist.

    Man denkt leider immer das man noch viel Zeit miteinander hat...und schwupps passiert was unerwartetes.

    AntwortenLöschen
  4. ..ich habe auch schon Tränen in Augen. Es ist so traurig, wenn man die besten und treusten Freunde verlieren muss.

    Darf gar nicht dran denken, meine Olivia wird nächste Woche 9 Jahre alt...

    AntwortenLöschen
  5. Aber der sieht ja so tapsig niedlich aus, da mag man gar nicht ran denken, dass auch so ein Hundeleben vergänglich ist, aber da sag ich mir immer, nicht dran denken und jeden Tag genießen.

    LG SHoushou

    AntwortenLöschen
  6. Mädels, es ist ja noch da, knurrend und schmusend und mit nem Blick manchmal... als könne es in deinem Herzen lesen und eigentlich nur den Kopf schütteln... (lieber nicht, ich kenne das von meinen HWS-Attacken... das kommt nicht gut, wenn einem eh schon schwindelt...)

    Aber Ihr habt recht - gleichzeitig ist da doch immer der kleine Hintergedanke... wie lange noch... und dann... ???

    Mein Gott, ich als alte Katzenmama hätte nie geglaubt, dass mich ein Hund - und dann noch so was Kleines! - dermassen in den Griff bekommt.
    Ich liebe ihn einfach.
    Bedingungslos.
    Mir macht nicht mal sein Mundgeruch was aus.

    Beate - das ist ja schlimm.
    Vor allem, wenn es so unverhofft kommt.

    für die anderen: Beate züchtet Havaneser und Malteser und ist eine Vollbluthundemama!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Mo, ich bin über Deinen Kommentar bei Phines Zentangle Seite auf Dich gekommen und lese mich gerade querbeet durch Deinen Blog und die spannenden Links.
    “Unseren” halb wild lebenden Kater Kasimir vermisse ich auch nach zwei Jahren noch. Er wurde nur 5 und mußte wegen CNI eingeschläfert werden. Hätte ich mir auch nicht träumen lassen, dass ein so kleines Tier einem so ins Herz wachsen kann.

    AntwortenLöschen
  8. Hi Gakis,
    jahaaa - bei Dir habe ich auch schon gestöbert und gegrinst...
    CNI?
    Ich hab erst einmal geoogelt... http://www.felinecrf.info/was_ist_CNI.htm
    Shit.
    Und doch.
    Diese Tiere haben eine Persönlichkeit, die wir erkennen und mit der eigenen abgleichen können.
    Ich traue das auch Vögeln zu - hatte mal eine Saatkrähe, die einfach umwerfend war... es ist einfach nur schwieriger, zu empfinden, da wir Reaktionen ja immer am eigenen Intellekt oder Verständnis messen.
    Da frage ich mich doch gerade, wie es umgekehrt funzt....erkennt mich eine Schildkröte als imntelligentes Wesen???

    AntwortenLöschen
  9. Spannende Frage. Die Schildkröte findet uns vielleicht nicht angemessen intelligent oder wir sind für sie auch nur lästige Hindernisse in der Landschaft.
    Katzen legen sich die Menschen doch ohnehin so zurecht wie sie sie brauchen. "Unser" Kater hat uns über Monate dressiert, das war ganz klar.

    AntwortenLöschen
  10. Ich lese das gerade mal meiner May vor - und sie guckt mich an - scheint so, als wolle sie Deinem Kater was übermitteln - OK - maaaaoooouuuu.............

    AntwortenLöschen
  11. Mo, ich kann es Dir nachfühlen. es ist schon schlimm, wenn man nicht helfen kann. Aber wenn er noch nicht leiden muss, dann ist es gut. Vielleicht wird er mal ganz schnell und ohne großes Leid erlöst.
    Ich hatte einen Siamkater - Cleo - der wurde sage und schreibe 21 Jahre. Und eines morgens lebt er ganz einfach nicht mehr.
    Ich wünsche Dir noch viele schöne Jahre mit dem Alien.
    Irmi, die vom Neckarstrand

    AntwortenLöschen
  12. Liebe mo
    ich wünsche euch auch alles Gute und hoffe, dass es Alien noch lange gut geht und den Lebensabend noch so richtig geniessen kann. Kleine Hunde können ja ein beachtliches Alter erreichen. Aber, es tut weh mitansehen zu müssen, wie es so langsam bergab geht. Davor habe ich auch grosse Angst. Man dürfte allerdings keine Tiere haben, wenn man diese Zeit nicht auch zusammen durchstehen könnte. Ich wünsche dir viel Kraft dabei.
    Herzliche Grüsse, colette

    AntwortenLöschen

Hier freue ich mich über Eure Kommentare...

Related Posts with Thumbnails