Freitag, 4. März 2011

Stöckchen, Awards und Tralala... DARIA FULLER-DINGER

Nein, die sind ja ganz in Ordnung... die Stöckchen und Awards...

Aber nichts desto Trotz helfen sie doch nur, wenn die Kette schon einmal geknüpft ist.

Da gibt es z.B. einen Blog, den ich doch sehr bemerkenswert finde -
http://dolls-by-daria.blogspot.com/

Daria - ich durfte sie letztes Jahr persönlich kennenlernen - ist eine Puppen-Künstlerin und - so denke ich nach all dieser Zeit und vielen Gesprächen - ein Mensch, den ich einfach so richtig und wirklich und aus ganzem Herzen mag.

Und deshalb habe ich sie auch "getreten", endlich mal zu bloggen.
Aber irgendwie wird sie nur gelesen, aber die Leser/innen schreiben sich nicht ein.
Und weil mir das dann einfach zu blöd war, habe ich  - mea culpa!!!!! ADO please forgive me!!!! - ein paar Fragen kopiert und ihr gestellt (und natürlich ADO informniert)


Das blöde Gelb weiter unten in den Antworten bekomme ich gerade nicht weg - bitte überseht es einfach.

Geht nach dem Interview doch einfach mal auf ihre Seite, und wenn sie Euch gefällt, registriert Euch als Leser...

Danke
mo

Hier das Interview:
Erzähle uns doch einmal bitte wo Du lebst und was Dich bewogen hat, Babypuppen zu modellieren:
Ich wohne in  Homberg/Efze, einer kleinen, sehr schönen Stadt zwischen Bad Hersfeld und Kassel. Als Kind habe ich Puppen über alles geliebt und überall, wo ich ging musste eine Puppe mit. Mit ca. 8 Jahren bekam ich von meiner Tante von ihrem ersten selbstverdienten Geld eine Zapf Puppe. Sie war für mich etwas Besonderes. Als wir endlich die Ausreise nach Deutschland genehmigt bekamen, durfte ich nur ein paar persönliche Sachen mitnehmen und die Puppe blieb in Polen. In der Hoffnung sie irgendwann mal wieder zu bekommen, lies ich sie dort. Seit dem vermisse ich sie, denn die Frau, die auf sie aufpassen sollte, hat sie verkauft. Somit fing meine Suche an und dabei endeckte ich auf eBay andere Babypuppen. Zuerst habe ich rebornt, aber kurz danach mobilisierte mich Petra Seifert zu modellieren. Es war überwältigend als ich die ersten "eigenen" Gesichtsausdrücke modellieren konnte.

Wann hast Du mit dem Modellieren angefangen? Und Warum überhaupt bist Du in das "Business" gegangen, für Reborner Bausätze zu entwerfen?

Ich habe in 2002 meine erste Puppe modelliert. Ich habe nie im Leben dabei gedacht irgendwann mal Puppen zu produzieren. In 2006 als ich meine Portraitpuppe Demi modelliert habe, hat mich Petra Lechner auf Ihre Puppenseite zu den Puppenkünstlern hinzugefügt. Kurz danach wurde ich von Master Piece Gallery angerufen, ob sie Demi produzieren könnten. Danach modellierte ich einen Jungen, der von Carmen und Michael Sommer als Bausatz produziert worden ist und von mir nach meinen Sohn Kenny benannt wurde. Somit kann jeder sich über eine Puppe von mir erfreuen.
Wer oder was inspiriert Dich zu Deinen Babies?
Inspiriert hat mich eigentlich mein Sohn. Als er noch klein war, hat er immer auf sein Bild gezeigt und sich als Puppe bezeichnet, nun ist sein "Puppengesichtchen" mein Firmenlogo. 
Erzähle bitte ein wenig darüber, welche Puppen Du machst - also was Dich bewegt, ein bestimmtes Baby zu modellieren - und zeige doch einmal, wie der Weg von der Idee bis hin zum fertigen Modell ist ( Fotos, Skizzen, Material etc.)
Am liebsten modelliere ich einfach nach Lust und Laune, das was ich mir grade vorstelle. Ich brauche immer eine Abwechslung. Mal modelliere ich eine Fantasiefigur, mal ein Baby. Ich modelliere lieber von Fotos, den da durch kann ich die Detail besser sehen und detaillierter ausmodellieren. Ich modelliere ausschließlich aus Prosculpt.
Hier ein Link zu meinen Modellierfotos-Tutorials:
Hast Du eine Puppe, die Dir besonders gut gefällt? Das kann eine eigene sein oder die einer anderen Künstlerin / eines anderen Künstlers oder auch eine Puppe, die bereits aus einer Produktion stammt.
Ja, meine Lieblingspuppe heißt Ciara und ist bisher ein Unikat. Ich habe sie selber modelliert. Sie hat ein sehr zartes Gesichtchen und ist ein Schlafbaby. Vielleicht werde ich sie irgendwann mal als Bausatz produzieren.
Abgesehen vom Puppenmodellieren - was machst Du noch? Hast Du noch andere Hobbies oder einen Beruf, den Du ausübst?
Ich bin zur Zeit Hausfrau. Leider musste ich nach meinem Schlaganfall meine Arbeit aufgeben. Ich war Leiterin eines Bastelgeschäftes. Es war sehr gute Ergänzung zu meinem Puppenhobby. Jetzt genieße ich die Zeit mit meiner Familie und unseren Hunden. Ich bastele gerne an unseren Internetseiten, schreibe seit kurzen ein Blog und fotografiere gerne alles mögliche, am Liebsten Natur und Tiere, den meine Puppenfotos sind nie besonders gut :-) Ebenso erstelle ich gerne Fotocollagen und bearbeite meine Fotos mit verschiedenen Programmen.

Was magst Du besonders gern -
Filme - Bücher - Musik - Essen - Zeitungen - TV - ?
Ich gucke so gut wie nie Fernseher, sondern lieber DVDs. Ich sitze oft mit meinem Mann bei einem Becher Eis unter der Kuscheldecke und gucken uns "langweilige" Serien an wie 24h, Emergency Room, Tudors, hauptsache man kann sich gut dabei entspannen. Ich habe früher viel gelesen, aber nach meinem Schlaganfall lese ich nicht mehr, denn anfangs fand ich es sehr anstregend. Jetzt lese ich meistens nur online :-) Ich liebe Musik, am liebsten natürlich aus meiner Disco Zeit also die 80-er, aber auch mal zwischendurch Lieder von Nightwish, Blackmore´s Night, Guns n´Roses, Scorpions, Ronan Keating, Justin Timberlake, Mariah Carey, Leona Lewis. Je nach Lust und Laune.
Wenn Du irgendwo anders auf der Welt leben könntest - wo wäre das und warum?
Oder andersherum - wenn Du nirgendwo auf der Welt woanders leben können wolltest als da, wo Du jetzt lebst - warum?
Hm, ich habe meine Kindheit in Polen verbracht. Es war eine sehr schöne Zeit, aber meine Heimat ist hier, denn hier wohne ich seit über 23 Jahren, hier habe ich meine Familie und Freunde. Nach eine Woche Urlaub freue ich mich immer auf unser Zuhause. Es ist überall wunderschön, aber am schönsten Daheim. Ich liebe mein Zuhause.
Wo siehst Du Dich selber in
1 Jahr
5 Jahren
10 Jahren?
Ich plane nichts mehr und freue mich über jeden Tag, den ich mit meiner Familie erleben kann. Durch meinen Schlaganfall, habe ich gelernt jeden Tag bewußter zu erleben. Ich habe ein zweites Leben geschenkt bekommen und ich bin sehr dankbar dafür, dass ich wieder vollständig gesund geworden bin. Ich ärgere mich nicht mehr über die Leute und Sachen, die mich früher geärgert haben. Eher finde ich es schade, dass viele Menschen ihre Freizeit damit verbringen Andere herunterzuziehen, statt sich um ihre eigene Familie zu kümmern.

Wo findet man Dich im Internet?
(Blog, HP, Etsy, DaWanda, Ebay etc.)
Man findet mich fast überall, denn Internet ist heutzutage einfach unbeschreiblich wichtig und genial :-) 
Meine Homepage:
Mein Shop:
Mein Blog:
In Ebay und DaWanda bin ich ebenfalls unter dolls-by-daria gemeldet.
In Facebook, wer-kennt-wen, Yasni...

Kommentare:

  1. Hallo Mo,
    bin Deinem lieben Aufruf gefolgt und habe mir Darias Blog angesehen und einen Kommentar hinterlassen!
    Ein sehr liebe und nette Idee von Dir!
    Ein schönes Wochenende
    und lieben Gruß
    Lilo

    AntwortenLöschen
  2. Ja nu - es ist doch echt blöd, wenn man schreibt und schreibt und wird gelesen aber keiner "outet" sich als Leser.
    Mir geht es jedenfalls so, dass ich mich über jeden registrierten Leser unheimlich freue, weil ich dann einfach denke, dass das, was ich schreibe, anscheinend den/die eine/n oder andere/n interessiert.

    Sonst könnte ich es auch bleiben lassen.

    Und zudem ist hier so eine nette Communitiy (zumindest, was meinen Blog angeht) - und wer Daria erst einmal kennt, merkt schnell, was sie für eine tolle und auch noch kreative Frau ist!

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank euch Beiden! Ich habe mich sehr gefreut. mo, wenn du so weiter von mir schwärmst, wird mein Mann eifersüchtig :) Bist echt ein Schatz! Danke!

    Hoffe, dass euch das Lesen des Interviews Spaß macht ;)

    Knuddels an Alle!

    AntwortenLöschen

Hier freue ich mich über Eure Kommentare...

Related Posts with Thumbnails