Montag, 13. Juni 2011

Engel sind auch nur Männer...

Dass Willi nun mittlerweile 21 Jahre alt und aber topfit ist, ist bekannt.
So hat er mich auch samt dem ganzen Ausstellungsgedöns wunderbar in die Unterkunft in Sonneberg gebracht, wenngleich mein Navy wieder voll seinen Natur-pur-Tick ausgelebt und uns über 1000 Land- und Kreisstraßen letztendlich auch mitten durch den Thüringer Wald sicher zum Ziel geleitet hat.

Herbergsmutter und –vater waren (und sind natürlich) einfach Klasse und die Chemie stimmte – ebenso wie die kleine Ferienwohnung samt meinen beiden Mitbewohnern.

Und da die Chemie stimmte, trafen wir uns alle am Donnerstag (westlich: Vatertag, östlich: Herrentag, katholisch: Christi Himmelfahrt) in einem bodenständigen Lokal am Berg im Grünen („Waldblick“).

Auch die Rückfahrt klappte, und Willi brachte mich sogar ohne Navy wieder brav zurück und parkte auf dem Bürgersteig vor dem Haus (erlaubt) ein, wobei es kurz zuvor einen lauten Knall tat.
Aber es war alles in Ordnung und so begaben das Alien und ich uns zur wohlverdienten Ruhe.

Am nächsten Morgen sah ich dann das Dilemma – der Knall war das Ergebnis einer von den östlichen Herren am Abend zuvor im Rinnstein abgelegten Bierflasche, die nun nur noch gesplittert dort lag, wobei der größte Splitter in Willis rechtem Vorderreifen stak.
Und dem war notgedrungen jegliche Luft ausgegangen.

Freitag - Wie gut, dass Sieglinde und Mann auch ein Auto und somit Platz für das Alien und mich hatten – und dass Rosi’s Mann zusammen mit Sieglinde’s Mann freiwillig den Reifen wechselten – und dass der Ersatzreifen überhaupt noch funktionstüchtig war… ja,ja,ja … ich gelobe Besserung!!!

Wie schön – also Samstag morgen fröhlich ins Auto gesetzt, um zur Messe zu fahren – brummmmmmm…brummmm – kraftvoll wie immer, aber danach kam eben nix.
Er sprang nicht an.
Also ADAC angerufen, der kam dann auch.

So ein alter Knabe, ganz wichtig und Frauen sind eh doof.
Deshalb braucht man denen auch keine Fragen zu stellen oder gar zuzuhören.
Dass ich mittlerweile „Gold“ Mitglied bin, imponierte ihm keineswegs.
(Vielleicht, weil er von einem Subunternehmerverein kam?)
Der hatte die volle Ahnung, sprühte mit Benzin im Motorraum herum und löschte dann Feuerchen, klopfte anschließend ganz wichtig mit einem Hämmerchen auf Willis Benzintank herum und stellte die Diagnose:
„Der Tank ist leer!“
„Ne, kann nicht sein, ich habe in Hannover voll getankt und bin noch keine 400 km gefahren“
Mitleidiger Blick vom Meister –
„ Ihre Tankanzeige steht doch auch auf Null!“
„ Die stand schon auf Null, als ich Willi gekauft habe, und das war vor 5 Jahren! Ich tanke immer bei 400 km!“

Woraufhin er mir einen interessanten Vortrag hielt über Luftblasen, die sich bei sommerlichen Temperaturen im Leitungssystem aufbauten.
„ich habe aber volle Literzahl getankt in Hannover – da war keine Luftblase!“

Er schüttelte nachsichtig den Kopf und meinte, „da vorne ist ne Tankstelle“.

„Ich habe aber keinen Tank – haben Sie einen? Oder könnten Sie mich dahin mitnehmen, ich lauf dann zurück?“

Irgendetwas in meiner Tonlage oder meinem Blick muss ihn gewarnt haben, denn plötzlich wurde er ansatzweise väterlich und wir bastelten Willi an die Abschleppstange.

Und so zog er uns 3,5 km und um etliche Ecken zur TOTAL-Tankstelle.

Leute – wisst Ihr, was das für ein Gefühl ist, von einem ADAC-Wagen so als Frau an die Zapfsäule geschleppt zu werden?
Wo dann auch noch so Herren-Überbleibsel auf den Häusertreppen sitzen, an ihren Bierflaschen nuckeln und blöde grinsen?

„Tanken Sie mal selber“ meinte mein ADAC-Engel.
Nach 23 Litern gab ich ihm dann den Schlauch und meinte „ich kann nicht mehr – machen Sie mal bitte voll!“

Und endlich konnte ich grinsen, denn da passte kein Tropfen mehr rein.
Sachichdoch!

Jetzt wurde er langsam wirklich freundlich und nahm mich endlich ernst.
„Dann ist es die Benzinpumpe“.

Na Danke auch.
Immerhin schleppte er mich dann zu der (freien) Werkstatt gegenüber der Messe, wo Willi dann bis Montag stehen blieb.

So konnten wir den Sonntag noch am Stand stehen und auch das ganze Gedöns anschließend in Willi verstauen, Briefchen und Autoschlüssel in den Briefkasten der Werkstatt werfen und uns von Rosi und Mann wieder in der Unterkunft abliefern lassen, die ich Gottseidank bis Montag früh noch nutzen durfte.

Am Montag um 7:00 rief ich in der Werkstatt an – und um 08:30 riefen die zurück – „Ihr Auto ist fertig!“
Nein, es war nicht die Benzinpumpe.
Ford meint es gut mit seinen Kunden und hat in den Autos so einen Schalter, der bei starker Erschütterung die Benzinleitung dicht macht.
Den braucht man dann nur wieder umzulegen.
Beim Ka ist der irgendwo vorne rechts, wenn ich mich richtig erinnere.
Bei Willi liegt er unter dem Reserverad im Kofferraum.(wie intelligent!!!)

Und entweder habe ich einen völlig doofen „Engel“ erwischt oder der Kerl war einfach zu faul.
Aber er hatte mir ja auch nicht zugehört, als ich das mit dem Knall und dem Rummms und dem kaputten Reifen erzählte…

Nun denn, wir sind heile wieder zurück, und das sogar mit einem langen Schlenkerer über Jutta in Bad Hersfeld, die hatte nämlich Geburtstag und ich hatte ihr Geburtstagsgeschenk (Gemeinschafts-geschenk) im Auto …

Aber das ist eine ganz andere Geschichte.

Kommentare:

  1. Glaube nicht, dass du Goldkartenkunde bei dem Verein bist, sondern eher selber ein "goldiger Engel". ;-)
    Wie war denn sonst die Messe? Wie hat dir das "verträumte" Nest Sunbersch den gefallen? :) Konntest du auch kräftig Kontakte knüpfen? War Heike nun mit und hatte sie auch Erfolg? Hoffe in den nächsten Tag etwas mehr auch an entsprechenden Impressionen hier zu erfahren. ;-) Bilder? :D
    Wünsche dir und deiner restlichen "WG" erst einmal einen wunderschönen Wochenstart morgen. :)

    LG rolf

    AntwortenLöschen
  2. Danke, lieber Rolf - jepp, die Impressionen kommen die Tage.
    Wennauch verspätet aufgrund längerer Abwesenheit, so macht das ja auch nix, da wir hier nicht im monetären Bereich sind.
    Heike war nicht mit, aber hat trotzdem richtig abgesahnt - absolut verdientermaßen.
    Dazu aber eben etwas später mehr.
    bussi
    mo

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Mo, du solltest deine Blog Geschichte an den ADAC schicken, damit die auch "lachen" können........

    AntwortenLöschen
  4. Schöner Bericht, aber bissel modern muss ich doch, ich: tief tief örtlich kenne das nur als Männertag ( nicht Herrentag), aber ansonsten: Hauptsache, du hattest eine gute Zeit

    Eine schöne Woche noch wünscht Shoushou

    AntwortenLöschen
  5. Liebe mo,

    deine Geschichten bringen mich immer zum lachen. :)Diese Geschichte zeigt aber WIEDER, dass nicht die Frauen doof sind *nanana*

    Trotzdem muss ich mal lautstark schimpfen...DU WARST IN HERSFELD UND BIST NICHT BEI MIR VORBEIGEKOMMEN????
    Ich hätte mich so gefreut, dich und natürlich Alien wieder zu sehen!

    Knuddel dich,
    Daria

    AntwortenLöschen
  6. @ Shoushou
    na, das macht Ihr man schön unter Euch aus!!!(Ob Herren oder Männer... *lol*)- aber die Zeit war gut, doch, wennauch leicht anstrengend...frau wird ja nicht jünger... *loooooooooool*

    AntwortenLöschen
  7. @ Daria
    Du wirst lachen - ich hatte so einige Minuten, in denen ich dachte, ich überfalle Dich einfach mal... aber ich mache Dir nen Vorschlag der kreativen Art: am SA, 30.07. ist das alljährliche große Zwergpinschertreffen am Wehneberg in Bad Hersfeld, und da sind auch alle Hunde nebst ihren Menschen willkommen, die nicht Zwergpinscher sind.
    Das veranstaltet die Jutta, deren Blog Du ja auch liest, und das ist immer ein Mordsspaß.
    Abgesehen davon jibbet günstige TA-Untersuchungen und Rosi kommt vielleicht auch mit Lotte.
    Das Alien und ich sind auf jeden Fall da, und vielleicht hast Du ja auch Lust? Ist doch kein Weg für Dich...

    AntwortenLöschen
  8. Jetzt bin ich erst böse... und traurig...
    wir fahren am 23.07. für 14 Tage in Urlaub... Ich wäre so gerne gekommen!!!

    AntwortenLöschen
  9. Dann soll es nicht sein - aber Bad Hersfeld ist doch nicht aus der Welt... sei mal schnell ganz dolle gedrückt!!!!!

    AntwortenLöschen
  10. Oh... da ist ja mal ein echter Profi am Werk gewesen... Ich finde es schön, wenn das "blöde Weibchen" am Schluss grinsend da steht :-)

    Ich musste über deinen Spruch so lachen: "Ich kann nicht mehr - machen sie mal bitte voll" Dazu noch einen richtig schön erschöpften Tonfall... Herrlich!

    LG; dieMia

    AntwortenLöschen

Hier freue ich mich über Eure Kommentare...

Related Posts with Thumbnails