Sonntag, 1. Januar 2012

4. Challenge im ART-MIX - Thema: Wintertraum

Was ist mein Wintertraum?

Und ich wurde wieder gewahr, wie viel Emotionen wir (oder ich zumindest) mit bestimmten Schlüsselworten verbinden.

Wintertraum –
  • Als Autofahrer - ein Albtraum.
  • Als Sonnenfreund – ein Frost/Frusterlebnis
  • Als norddeutscher Städter – ein braungraues Matscherlebnis
  • Als älterer Mensch – die Vorsicht vor Glatteis und Schenkelhalsbrüchen
  • Als Hundehalter – das Grauen vor Streusalz
  • Als Wohnungsbesitzer – das Grauen vor der nächsten Heizkostenabrechnung…

Als „ich“ –

  • Sehnsucht nach Schneeballschlachten,
  • Schlittenfahrten,
  • Schlittschuhlaufen auf zugefrorenen Seen
  • Glühwein oder Jagertee,
  • Skifahren,
  • Rodeln auf Schlitten oder Schulranzen,
  • das Zerschmelzen von Schneekristallen auf der Zunge,
  • das Knirschen der Schuhe im Schnee,
  • dem Atem, der sich in Wölkchen ausstößt,
  • dem Rutschen auf „Schlidderbahnen“,
  • dem Duft nach gerösteten Maronen,
  • der Geschmack von Marzipan und Spekulatius,
  • der Geruch frisch geschlagener Weihnachtsbäume,
  • Adventskalender,
  • Kekse backen,
  • Silvester und Feuerwerk,
  • Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker,
  • „Dinner for one“
  • und noch so vielen, ganz persönlichen Dingen….
Also die gewisse Sehnsucht verbleibt …

Aber ich wollte mich nicht in Märchen oder Kindheitsträume verlieren und war erst einmal ziemlich ratlos.
Und dabei fiel mir ein, dass ich mich ausgerechnet in einem richtigen Winter wieder zu mir selbst gefunden habe.

Das war im Januar 2004

Damals wurde bei mir endlich nach vielen Fehldiagnosen ein langjähriger, schon manifestierter Burn-Out diagnostiziert, und ich hatte das
Glück, einen Psychotherapeuten zu finden, der es gut mit mir meinte und mich in die Panoramaklinik am Bodensee einwies.

Hier auch noch einmal mein Dank an meine damalige Krankenkasse (BKK Conti), dass sie die Kosten übernommen hatte (die
Panoramaklinik ist eine Klinik, die seinerzeit (heute auch noch?) von der TK gesponsort wurde / wird.

Dort ließ man mir u.a. die Freiheit, mit meiner damaligen kleinen Sony-Kamera auf Suche zu gehen – und ich habe wieder Sehen gelernt.
Und insofern war diese 6-wöchige Therapie mein Wintertraum.

Ein Traum, der sich erfüllt hat.

Aus heutiger Sicht sage ich, dass ich glücklich darüber bin, im Winter in Scheidegg gewesen zu sein.

So viel Weiß
es hilft viel mehr, das Sehen und Empfinden wieder zu erlernen, als wenn mich bunte Blütenpracht vielleicht erschlagen hätte. Und es war – trotz allem, was mich dorthin gebracht hat – eine der glücklichsten Zeiten meines Lebens.

Und so habe ich mich entschlossen, diese Challenge als Diashow, unterlegt mit der Musik von Vivaldi (der Winter) zu starten.
Die Bilder sind alle unbearbeitet.

Es sind meine ganz persönlichen Eindrücke – ein Wiedererkennen, ein Neu Entdecken, ein Sehen-Lernen.
Lasst sie einfach mal auf Euch wirken – mir tun sie immer wieder gut, und vielleicht mögt Ihr sie ja auch.
Und nehmt Euch dazu einfach mal ein Viertelstündchen Zeit….
Und vielleicht taucht Ihr dann auch ein in ein wenig Eurer Vergangenheit
oder Gefühle… loslassen … treiben lassen … in sich hinein horchen ….

Also - Lautsprecher an und relaxen!
(am besten auf YouToube gehen und im Vollbildmodus ansehen...)



Kommentare:

  1. Ach,liebe Mo, das sind stimmungsvolle, weiße Wintertraum Bilder. Die Musik hast du richtig passend dazu ausgesucht.
    Ich wünsche dir ein wundervolles neues Jahr.
    Liebste Grüße Jessi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe mo, danke für diese Winterimpressionen! Ich kann nachvollziehen, wie das Schneeweiss dich als Projektionsfläche anregte und du allerhand zu entdecken gewillt und fähig warst... Vivaldi mag ich sowieso sehr gern! Mich kümmert nicht, dass einige ihn für einen Kitschromantiker halten. Manche seiner Kompositionen lassen mir Flügel wachsen; in Kombination mit deinen Bildern erst recht!
    Alles Gute für 2012 wünsche ich dir!
    Herzliche Grüsse,
    Katarina

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön war für mich diese/Deine Winterreise. Wie schön ist doch unsere welt - "man" muß die schönheit nur sehen! DAS ist Dir gelungen, liebe mo, aber nun muß ich mich erstmal wieder in der sonne aufwärmen ;)
    Liebe sonnige grüße u. DANKE für die schönen bilder u. ALLES gute für 2012, das jahr ist ja noch jung ;)
    Bine

    AntwortenLöschen

Hier freue ich mich über Eure Kommentare...

Related Posts with Thumbnails