Sonntag, 12. Januar 2014

Der Merlin....

... ist von jeher ein "Pflegehund" gewesen.
Denn ich hatte beschlossen, nach dem Alien kein Tier mehr zu behalten, ja - reden wir mal nicht um den Brei herum, aber alleinlebend ab einem gewissen Alter halte ich das nicht für sehr verantwortungsvoll.

Ich erinnere mich noch sehr genau, als es mich letzten Winter voll auf's (nicht an's) Kreuz geschlagen hat - Schnee, darunter Eis, rrrrrrutsch... und schon lag mo käfergleich auf dem Rücken.
GsD abgefedert durch den türkischen Hammel, der sie als Mantel umhüllte. und an der Leine 2 ratlos guckende Hunde....

Ne, ne, das muss nicht sein.
Schließlich befinde ich mich langsam in der Altersgruppe der gebrochenen Schenkelhälse (oder auch kanzlerinnengleich Schambeine...)

Früher hab ich immer gebetet, "lieber Gott, lass mir bitte nix passieren, bevor die Kiddies groß sind" - das hat er erhört.
Die vergangene Zeit hab ich gebetet "lieber Gott, bitte lass mir nix passieren, bevor die Hundis aus dem Haus sind" ...

Auch das scheint er erhört zu haben.

Das Alien ist ja nun schon länger außer Gefahr, die May auch, blieb nur noch der Merlin.

Und Merlin war nie als Dauerhund geplant.

Aber andererseits auch nicht als Ebay-Knaller oder so....

Also hab ich ab und an immer wieder ans Universum, wie der liebe Gott heute heißt, gemailt, dass es/er doch bitte mal eine Hundefamilie für den Merlin finden möge, bevor der ins Heim kommt, nur weil Glatteis....
Ich bin nicht so vermessen, zu behaupten, dass wir deshalb noch keinen Winter haben, denn die Skifahrregionen haben ja nun nix mit dem Merlin und einer möglicherweise Schambein- oder Schenkelhalsgefährdeten mo zu tun.

Aber die Mails wurden abgefragt.
Und de facto beantwortet.
(das Universum oder der liebe Gott mailen nicht zurück, sondern handeln einfach).

an Weihnachten war ich bei einer bezaubernden jungen Familie eingeladen, die sich stante pede in den Merlin verliebt hat.
Also vereinbarte man erst einmal eine Versuchsphase.
Die verläuft bisher einwandfrei, und der kleine Chauvie hat sich bestens eingelebt.

Nun hat er auch, nachdem er letztes Jahr sein erstes Pferd und seine erste Kuh gesehen hat, alle Zeit der Welt, weitere Landbewohner kennenzulernen.
Und Kinder, mit denen man spielen kann.
Und anscheinend gefällt ihm das.

Und umgetauft wurde er auch - von wegen der Späße über kleine Hunde - jetzt heißt er T-Bone.
Und der Witz ist - er hört darauf!!!!!!
Habe mich selber überzeugt.

Und wir alle hoffen, dass es klappt.
Dann kann der Winter kommen.


Kommentare:

  1. krass, dass du es schaffst, so "kopflastig"/vernünftig zu denken /handeln ... nicht böse gemeint!!!! RESPEKT!!! ich würd's nich schaffen, ihn herzugeben :-(((( .... (meiner ist im november gestorben ... bin immer noch total traurig ...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist richtig - aber wie gesagt, der Merlin war von jeher ein Pflegestellenhund - und er hätte auch nie eine Chance gegen das Alien gehabt.
      d.h. ich hatte eine Verantwortung ihm gegenüber, nämlich ihn nicht "irgendwohin" weiter zu vermitteln, sondern ihm ein neues, echtes Zuhause zu suchen. Und wenn das nicht klappen sollte, ihn auch wieder zurück zu nehmen.
      Und auch ich heule immer noch, wenn ich Aliens Fotos ansehe... geh mal auf den Tag "Alien".....

      Löschen

Hier freue ich mich über Eure Kommentare...

Related Posts with Thumbnails